26.11.2014

Aktuelle Nachrichten

"Tom Sawyer und Huckleberry Finn" in Göttingen und Basel
"Ein praller zweistündiger Theaterabend, der vom Publikum mit rauschendem...

Zum Wiederentdecken: "Orchesterprobe, Traviata, III. Akt" von Jean-François Sivadier
Orchesterprobe, Traviata, III. Akt ist ein urkomisches Schauspiel im...

DSE: "Hannahs Dämon" von Antoine Rault am Schauspiel Chemnitz
Am Freitag, dem 21. November 2014, findet am Schauspiel Chemnitz die...

Neu bei DESCH: "Eine Stunde Ruhe" von Florian Zeller
Florian Zeller ist mit Eine Stunde Ruhe ein witziges und vor allem...

Neu bei FBE: "Zersplittert" von Alexandra Badea
Am 20. November wird Zersplittert von Alexandra Badea als Hörspiel anlässlich...

Neu bei FBE: "Endlich Eiszeit" von Volker Schmidt
"Wer durch Schwaben reist, der sollte nie vergessen, auch ein wenig in den...

Neu bei FBE "Mordbrenner" von Johannes Hoffmann
Am Morgen des 4. September 1913 tötet der Hauptlehrer Ernst August Wagner...

Gerhart Hauptmann in Bochum und Düsseldorf
"Es steckt Ungehobenes in meinem Werk, das der Gegenwart und zukünftigen Zeit...

Neu bei FBE: "Wer ist Walter" von Ariane Koch
Und dann ist Walter verschwunden. Raus aus seinem bisherigen Leben – mit 200...

Neu bei FBE: Autorin Esther Becker
Esther Beckers Stücke bestechen durch Klarheit, knappe, auf den Punkt...

Rückblick: UA "Superhero" am Hessischen Staatstheater Wiesbaden
Am 16. Oktober haben Paul Graham Brown, Anthony McCarten und das Junges...

Premiere und Rückblick: Mike Kennys Stücke am Moks Bremen und tjg Dresden
Am 22. November feiert Nachtgeknister am Jungen Theater Bremen Premiere. In...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

"Tom Sawyer und Huckleberry Finn" in Göttingen und Basel

Foto: Theater Göttingen

 

"Ein praller zweistündiger Theaterabend, der vom Publikum mit rauschendem Beifall bedacht wurde" schrieb das Göttinger Tageblatt nach der überaus erfolgreichen Uraufführung von Tom Sawyer und Huckleberry Finn am Deutschen Theater in Göttingen. John von Düffel hatte im Auftrag von Felix Bloch Erben ein Libretto verfasst, das die fünf "Huckleberry-Finn"-Lieder und weitere amerikanische Songs aus der Feder von Kurt Weill integriert und zu einem musikalischen Schauspiel formt. Die Göttinger Produktion in der Regie von Lilja Rupprecht und unter der musikalischen Leitung von Michael Frei gelang dabei höchst humorvoll, zugleich aber auch als "ein gekonntes Spiel mit Gefühl en und Gedanken, die bewegen" (Blick, 8.10.2014). Die Inszenierung zeigte zudem, dass das Werk, eigentlich als großes musikalisches Familienstück konzipiert, auch exzellent als reine Abendspielplanproduktion funktioniert, vergleichbar Inszenierungen von Werken von Robert Wilson/Tom Waits.

Das Theater Basel präsentiert Mark Twains zeitlose Sehnsuchtsgeschichte zweier jugendlicher Helden nun in der Regie von Niklaus Helbling als großes Familienstück für Menschen ab 8 Jahren. Die Schweizer Erstaufführung wird am 28. November unter der musikalischen Leitung von Martin Gantenbein und mit David Berger als Tom Sawyer und Lorenz Nufer als Huckleberry Finn am Schauspielhaus Basel herauskommen. (Bühnenbild: Alain Rappaport, Kostüme: Kathrin Krumbein).

Stücke zu dieser Nachricht:
Tom Sawyer und Huckleberry Finn

Autoren zu dieser Nachricht:
Weill, Kurt
Twain, Mark
Düffel, John von