22.11.2014

Aktuelle Nachrichten

DSE: "Hannahs Dämon" von Antoine Rault am Schauspiel Chemnitz
Am Freitag, dem 21. November 2014, findet am Schauspiel Chemnitz die...

Neu bei DESCH: "Eine Stunde Ruhe" von Florian Zeller
Florian Zeller ist mit Eine Stunde Ruhe ein witziges und vor allem...

Neu bei FBE: "Zersplittert" von Alexandra Badea
Am 20. November wird Zersplittert von Alexandra Badea als Hörspiel anlässlich...

Neu bei FBE: "Endlich Eiszeit" von Volker Schmidt
"Wer durch Schwaben reist, der sollte nie vergessen, auch ein wenig in den...

Neu bei FBE "Mordbrenner" von Johannes Hoffmann
Am Morgen des 4. September 1913 tötet der Hauptlehrer Ernst August Wagner...

Gerhart Hauptmann in Bochum und Düsseldorf
"Es steckt Ungehobenes in meinem Werk, das der Gegenwart und zukünftigen Zeit...

Neu bei FBE: "Wer ist Walter" von Ariane Koch
Und dann ist Walter verschwunden. Raus aus seinem bisherigen Leben – mit 200...

Neu bei FBE: Autorin Esther Becker
Esther Beckers Stücke bestechen durch Klarheit, knappe, auf den Punkt...

Rückblick: UA "Superhero" am Hessischen Staatstheater Wiesbaden
Am 16. Oktober haben Paul Graham Brown, Anthony McCarten und das Junges...

"Tom Sawyer und Huckleberry Finn" in Göttingen und Basel
"Ein praller zweistündiger Theaterabend, der vom Publikum mit rauschendem...

Premiere und Rückblick: Mike Kennys Stücke am Moks Bremen und tjg Dresden
Am 22. November feiert Nachtgeknister am Jungen Theater Bremen Premiere. In...

Zum Wiederentdecken: "Orchesterprobe, Traviata, III. Akt" von Jean-François Sivadier
Orchesterprobe, Traviata, III. Akt ist ein urkomisches Schauspiel im...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Gilbert, William Schwenck


Sullivan, Arthur
Arthur Sullivan, geboren am 13. Mai 1842 in London, ist heute in erster Linie als Komponist der "Gilbert and Sullivan Comedy Operas" berühmt. Dabei ist er zu...


 

Matrosenliebe

(H. M. S. Pinafore)
Operette
von William Schwenck Gilbert
Musik von Arthur Sullivan
Deutsch von Charles Lewinsky
3D, 8H, Chor
Orchesterbesetzung: auf Anfrage
UA: 25.05.1878, Opera Comique London

Die Handlung spielt an Bord "Ihrer Majestät Schiff Pinafore" im Hafen von Portsmouth im Jahre 1870. Josephine, die Tochter von Kapitän Corcoran, wird von zwei Männern geliebt: von dem einfachen Matrosen Ralph und von Sir Joseph Porter, dem Chef der Admiralität. Ralph wird von Josephine erhört, Sir Joseph von ihrem Vater. In dieser aussichtslosen Situation beschließt Ralph, seine Geliebte zu entführen. Der Plan misslingt. Geistesgegenwärtig rettet Ralph die Situation, indem er der verblüfften Schiffsmannschaft, dem Kapitän und dem Admiral verkündet "I am an Englishman!" Seine angebetete Josephine kann er trotz dieses mannhaften Appells an die nationale Rührung leider nicht erringen.

Da hilft nur eines: das Schicksal. Es tritt in der Person der Gemischtwarenhändlerin Mrs. Crips, genannt Little Buttercup, im gerade richtigen Moment in Erscheinung. In ihrer früheren Tätigkeit als Amme hat sie Ralph und Kapitän Corcoran zur gleichen Zeit Grundnahrungsmittel zugeführt und dabei – leider, leider – die Babys vertauscht. Ralph entstammt einer vornehmen Familie, Corcoran aus plebejischen Verhältnissen. Sir Joseph, ganz auf Etikette bedacht, macht den Tausch umgehend rückgängig, ernennt Ralph zum Kapitän und degradiert Corcoran zum Matrosen. Zudem verzichtet Sir Joseph auf Josephine und überlässt diese Ralph, während er sich selbst an einer Cousine schadlos hält und Corcoran Mrs. Crips heiraten darf.

Gilbert und Sullivans "Nautic Comic Opera" ist eine Satire auf Nationalstolz, militärische (Im-)Potenz, Klassen- und Standesbewusstsein, Pomp und Tradition, Thron und Alter. Ewige Werte verlieren in alltäglichen Katastrophen ihre Bedeutung, die ironische Musik Sullivans erschließt dem Geschehen einen hintergründigen Sinn.