www.felix-bloch-erben.de

Altes Herz geht auf die Reise

von Hans Fallada
Roman von Hans Fallada



Professor Gotthold Kittguß ist am Ziel seiner Wünsche: Nach 25 Lehrerjahren wird er sich jetzt dem Studium der Heiligen Schrift widmen. Nichts und niemand soll ihn stören. Aber plötzlich steht ein fremder Junge in seinem Studierzimmer und bringt eine Botschaft: Rosemarie, das längst vergessene Patenkind, braucht Hilfe. Also macht sich Professor Kittguß auf die beschwerliche Reise. In Unsadel, tief im Mecklenburgischen, findet er nur Zwietracht und Misstrauen unter den Dorfleuten. Alles läuft schief, und um des Professors Rettungsmission stünde es schlecht, gäbe es nicht die Kinderbande und ihren Schwur, das Dorf zu bessern und Rosemarie, ihre Königin, aus der Tyrannei der Pflegeeltern zu befreien. Nach heftigen Turbulenzen und ungeahnten Verwicklungen kehrt sich auf heitere Weise alles zum Guten, und auch des Professors Lebensweg erhält eine unvermutete Wendung.

„Ich kann nicht mehr produzieren, wie ich möchte“, schrieb Hans Fallada im April 1935 seiner Schwester. „Da mir Erzählen wirklich Freude macht, und da man, um recht erzählen zu können, draufloserzählen muss, ohne Gedanken an Publikum usw., so klappt eben heute alles nicht mehr.“ Verkaufsboykott und Angriffe auf seinen Roman Wer einmal aus dem Blechnapf frisst bewogen ihn, mit Altes Herz geht auf die Reise in heitere, unverbindliche Bereiche auszuweichen.

Hinweis:
Es ist jeder Bühne möglich, in Rücksprache mit dem Verlag eine eigene Adaption von den Werken Hans Falladas zu erstellen.