www.felix-bloch-erben.de

Christkind verkehrt

von Hans Fallada
Weihnachtsgeschichten



Weihnachten ist für Hans Fallada ein magisches, duftendes, freundliches Fest; eines, zu dem Geheimnisse, Kinder und Lachen gehören, auch und gerade wenn die Umstände, unter denen es begangen wird, so gar nicht freundlich sind. Für ein paar Stunden wandelt sich alles zum Guten: Mit Liebe und ein paar Mark werden Überraschungen gezaubert, die falschen Geschenke werden die schönsten, und sogar die Pechvögel, bei denen zu Weihnachten alles schief geht, haben am Ende Glück.

Dieser Band enthält neben anderen Erzählungen die herzergreifende Geschichte Lieber Hoppelpoppel – wo bist du?, die erstmals im gleichnamigen Erzählband 1936 erschienen ist. Die Erzählung um den verlassenen Plüschhund Hoppelpoppel weiß auf anrührende und unterhaltsame Weise von der abenteuerlichen Bahnfahrt des Spielzeugtiers zu berichten. Sie erzählt von Verlust, Mitgefühl und Güte. Und davon wie ein Zettel mit der Aufschrift: „Kleine schwazze Hund, särr biese ...“ die Welt plötzlich wieder in Ordnung bringen kann.

Enthaltene Erzählungen:

Lüttenweihnacht
Christkind verkehrt
Fünfzig Mark und ein fröhliches Weihnachtsfest
Lieber Hoppelpoppel – wo bist du?
Der gestohlene Weihnachtsbaum
Das Wunder des Tollatsch
Baberbeinchen-Mutti
Weihnachten der Pechvögel
Weihnachtsfriede
Familienbräuche


Hinweis:
Es ist jeder Bühne möglich, in Rücksprache mit dem Verlag eine eigene Adaption von den Werken Hans Falladas zu erstellen.