www.felix-bloch-erben.de

Blauer als sonst

von Eva Rottmann

2D, 2H

UA: 11.05.2011, Junges Schauspielhaus , Zürich

Finn ist 14, neu in der Stadt und neu an der Schule. Und die Gefühle sind auch neu. Jule geht in Finns Klasse und nach dem Abfragen von Vokabeln stellen sie sich irgendwann gegenseitig auf die Prüfung: Warum magst du mich?

Die Leichtigkeit weicht schnell dem Druck von außen. Andere haben "es" schon längst gemacht. Sex ist Dauerthema der Jungs auf dem Fußballplatz nach der Schule und auch Finns Vater stellt permanent Fragen. Von allen Seiten stürmen Erwartungen anderer auf die beiden ein, doch die eigenen Wünsche und Ängste bremsen erst einmal aus. In diesem Gefühlsstrudel das eigene Tempo zu finden, innezuhalten und die Augenblicke zu genießen, in denen der Himmel blauer als sonst ist, wird zur Herausforderung.

Dass man diese Herausforderung meistern kann, erfährt auch Finns Vater aufs Neue, als er auf eine ehemalige Mitschülerin trifft. Aus der "dicken Seidel" ist eine attraktive, gestandene Frau geworden, und aus den roten Herzen in ihren Schulheften und jugendlichen Tagträumen plötzlich etwas ganz Reales.

Blauer als sonst dreht sich um die Liebe samt all ihrer Begleiterscheinungen und "besticht durch das Fehlen von Klischees sowie einen raffinierten Aufbau" (Neue Zürcher Zeitung). Eva Rottmanns Stück für Jugendliche ab zwölf Jahren wurde nach der Uraufführung im Mai 2011 am Jungen Schauspielhaus Zürich als "Glücksfall" für das Kinder- und Jugendtheater gefeiert (sda).