Aktuelle Nachrichten

KinderStückePreis 2019: Nominierungen für "Die Eisbärin" und "Ich, Ikarus"
Zwei Kinderstücke aus unserem Programm wurden zu den diesjährigen Mülheimer...

ÖEA: "Die Mitwisser" von Philipp Löhle am Schauspielhaus Graz
Am Schauspielhaus Graz inszeniert Felicitas Braun Die Mitwisser von Philipp...

Neu: Felicia Zeller bei Felix Bloch Erben
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

Ursendung: "Wie die Blinden träumen" von Tomer Gardi im SWR
Die Ursendung von Tomer Gardis neuem Hörspiel Wie die Blinden träumen ist am...

UA: "Karl und Rosa. Für Geister Eintritt frei" von Felicia Zeller (nach Alfred Döblin) am Theater Magdeburg
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

Premiere: "Ikar" von Katrin Lange am Unicorn Theatre
Ikar - zu Wasser, zu Lande, in der Luft (Das Labyrinth) von Katrin Lange hat...

SEA: "Die Zertrennlichen" am Theater und Orchester Biel Solothurn
Das Theater und Orchester Biel Solothurn bringt am 27. Februar die Schweizer...

Wiederentdeckt: "Mörder ohne Bezahlung" von Eugène Ionesco
"Die Leute wissen davon und lassen sich trotzdem überraschen." Mörder ohne...

Premiere: "Die Stühle" von Eugène Ionesco am Burgtheater Wien
"Das Theater spiegelt offensichtlich die Beunruhigung unserer Zeit." sagte...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Nilsson, Ulf

Ulf Nilsson, geboren 1948 in Helsingborg, lebt als freier Autor in Stockholm. Er hat mehr als 100 Bücher und Theaterstücke geschrieben, insbesondere für Kinder, und wurde mit zahlreichen schwedischen Literaturpreisen ausgezeichnet. Ulf Nilsson erhielt u. a. die Nils-Holgersson-Plakette, den August-Preis 2002 für Adieu, Herr Muffin und den Astrid-Lindgren-Preis 2006.
 Sein Buch Die besten Beerdigungen der Welt wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2007 nominiert.


Ulf Nilssons Kinderbücher erscheinen im Moritz Verlag, Frankfurt am Main.

 

Die besten Beerdigungen der Welt

(Världens bestar begravningar)
Für Buch für Kinder ab fünf Jahren

DSE: 25.06.2011, Junges Ensemble Stuttgart (JES) Stuttgart

Für Ester, Putte und Nils ist es ein ganz besonders langweiliger Tag. Nichts passiert. Was könnte man nur machen? Da entdeckt Ester eine tote Hummel, und die perfekte Idee ist geboren: Sie gründen ein Beerdigungsinstitut für alles, was nicht mehr kreucht und fleucht und worauf niemand achtet. Gesagt, getan - die nötigen Utensilien sind schnell zusammengesucht, mit einer verwunschenen Lichtung der ideale Ort gefunden und die Rollen verteilt: Ester gräbt, Nils dichtet und Putte weint. So ziehen die drei Freunde los, um Nachschub zu bekommen. Sie werden im Gebüsch fündig, auf den Straßen und schließlich in der Nachbarschaft. Ein toller Tag, an dessen Ende sie erschöpft, glücklich, zufrieden, aber auch gerührt von den gewonnenen Eindrücken rund um die unmittelbare Erfahrung des Todes sind.

Und morgen? Da machen sie etwas völlig anderes.

Die besten Beerdigungen der Welt zählt zu den schönsten Bilderbüchern, die sich mit dem Tod und Sterben auseinandersetzen. Der schwedische Autor Ulf Nilsson nähert sich dem Thema mit unglaublicher Leichtigkeit und viel Humor, ohne dass die Thematik an Ernsthaftigkeit verliert. Ein angenehm unsentimentaler und doch sehr berührender Text.

Hinweis: Es ist jeder Bühne möglich, in Rücksprache mit dem Verlag eine eigene Adaption dieses Bilderbuchs zu erstellen. Das Bilderbuch ist beim Moritz Verlag erschienen und im Buchhandel erhältlich.


Nachrichten zu diesem Stück anzeigen

Das Stück ist ebenfalls in dieser Fassung erhältlich:

Die besten Beerdigungen der Welt
Deutsch von Jana Hallberg