www.felix-bloch-erben.de

Drei - ein Musical für zwei

von Tom van Hasselt
Musik, Buch und Gesangstexte von Tom van Hasselt

1D, 1H
Orchesterbesetzung: Klavier, weitere Instrumente optional (Querflöte, Gitarre, Vibraphon, Drums)

UA: 19.10.2010, Kulturbrauerei / Maschinenhaus , Berlin

Was muss man heutzutage auffahren für eine wirkliche große Bühnenshow? Drei - ein Musical für zwei beweist: Zwei Darsteller erzählen ohne weitere Ausstattung als ihr Talent und handwerkliches Können eine Geschichte, die den Broadway alt aussehen lässt.

Nina und Tim haben einen Traum. Den Traum vom eigenen Musical-Theater, von den grenzenlosen Möglichkeiten, Geschichten zu erzählen mit den Mitteln von Schauspiel, Musik und Tanz. Sie haben alles, was man dafür braucht. Sie kann tanzen, er kann Klavier. Er kann schreiben, sie kann lesen. Sie sieht bezaubernd aus, er sieht sie gerne an. Allerdings eines haben beide nicht: Geld ... Doch dann kommt H, der Mann mit der goldenen Kreditkarte, und damit sind alle Probleme gelöst. Schwierig ist nur, dass H und Tim ein und dieselbe Person sind. Das weiß aber eh jeder. Bis auf Nina.

Drei - ein Musical für zwei handelt vom alten Kampf zwischen Kunst und Kommerz. Eine klassische Dreiecksgeschichte: An der Spitze eine Muse, flankiert von zwei konkurrierenden Männern. Erzählt von und mit zwei Darstellern, die ihre Rollen mit Herz und Seele verkörpern und alles daran setzen, das Publikum eine wirklich große Show erleben zu lassen, bei der man nichts vermisst. Vor allem kein zusätzliches Personal.

"... Gespielt wird mit schöner Frische, Lebendigkeit und Ironie. Und wenn die Darsteller singen, tanzen, steppen, fechten, rappen und trommeln - nur zu zweit - macht es den Eindruck, als spiele ein ganzes Orchester auf. ..." Berliner Zeitung