23.10.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei DESCH: "Ramses II." von Sébastien Thiéry
Elisabeth und Jean erwarten den Besuch ihrer Tochter Benedicte und ihres...

Premiere: "Hunger. Peer Gynt" nach Knut Hamsun und Henrik Ibsen am Deutschen Theater Berlin
Knut Hamsun ist einer der interessantesten, aber auch umstrittensten...

Einladungen: Franziska Henschel und "Mädchen wie die" beim Augenblick Mal! 2019
Franziska Henschel ist mit ihrer Stückentwicklung "Nachts" zum Augenblick...

"Großes Kino" und "Pointenfeuerwerk" - UA von Axel Ranischs "Nackt über Berlin"
Die Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin war am 16....

Neu bei FBE: "Serverland" von Josefine Rieks
Das Internet ist seit Jahrzehnten abgeschaltet, die Statussymbole von früher...

DSE: "Alles was Sie wollen" von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière am Deutschen Theater in Göttingen
Am 11. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von Alles was Sie...

DSE: "Präsidenten-Suite" am Renaissance-Theater Berlin
Am 7. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von John T. Binkleys...

UA: "Wer ist Walter" von Ariane Koch am Theater Bonn
Am 5. Oktober wird Ariane Kochs Stück Wer ist Walter am Theater Bonn in der...

Ehrung für Volker Ludwig und Birger Heymann in Südkorea
In Seoul gab es für Volker Ludwig und Birger Heymann vor kurzem eine...

Neu bei FBE: "Jasper in Deadland" von Ryan Scott Oliver und Hunter Foster
Der 16-jährige Jasper liebt Agnes. Aber nach der entscheidenden ersten...

Premiere: "Frau Luna" am Stadttheater Ingolstadt
Am Stadttheater Ingolstadt ist am 20. Oktober die Premiere von Paul Linckes...

Premiere: "Kiss Me, Kate" an der Oper Graz
Am 20. Oktober hat Kiss Me, Kate von Cole Porter, Samuel Spewack und Bella...

Rückblick: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek uraufgeführt
Am 19. September war die Uraufführung von Effi von Oliver Schmaering und Kay...

Rückblick: "Ein Stein fing Feuer" am Staatstheater Nürnberg
"Wie das Staatstheater Nürnberg unter neuer Leitung begeistert" (BR): Mit...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Jo NesbøNesbø, Jo
Foto: Niklas R. Lello 

Jo Nesbø, 1960 geboren, wollte eigentlich Profi-Fußballer werden, bis ihm beide Kreuzbänder rissen. "Der Gedanke, das Schreiben zum Beruf zu machen, lag genauso fern wie gegen Kamerun im Sturm zu spielen." Es folgen Militärdienst und Studium an der Handelshochschule in Bergen, Ausflüchte in die Musik und - dann doch - das Schreiben. Trotz Plattenvertrag mit seiner, in Norwegen damals populärsten Band "Di derre", arbeitet er weiter als Broker, bis er als Krimiautor entdeckt wird. Bereits sein Debütroman "Der Fledermausmann" wird zum besten skandinavischen Krimi des Jahres gekürt. Inzwischen ist Jo Nesbø der erfolgreichste Autor Norwegens und in über 20 Ländern mit seinen Büchern vertreten.

2007 erschien in Norwegen sein erstes Kinderbuch: Doktor Proktor. "Es fing damit an, dass meine Tochter mich wie immer darum gebeten hatte, während des Essens eine Geschichte zu erzählen. Also erfand ich Bulle – einen kleinen, rothaarigen Zehnjährigen mit Elvis-Tolle und dem Humor eines Gebrauchtwagenhändlers; seiner Nachbarin und beste Freundin Lise; zwei dicke unangenehme Zwillinge mit einem Hummer-fahrenden Vater; und einen halbverrückten Professor, der durch Zufall das wirksamste Pupspulver der Welt erfunden hatte." Inzwischen liegen vier Bände von Doktor Proktor vor, die im Arena Verlag erschienen sind.

(Zitate aus Jo Nesbøs Autorenvita mit freundlicher Genehmigung von Ullstein Verlag)



Nominierungen/Preise (Auswahl)

2010 Norwegischer Kritikerpreis für Doktor Proktor verhindert den Weltuntergang. Oder auch nicht ...
2008 Nominierung für den Ark's Children's Book Award für Doktor Proktors Zeitbadewanne
2007 Nominierung für den Ark's Children's Book Award für Doktor Proktors Pupspulver
2000 Norwegischer Buchhändlerpreis für den Krimi "Rotkehlchen"
1997 Riverton Preis für den Krimi "Fledermausmann"

 

Doktor Proktors Pupspulver

(Doktor Proktors Prompepulver)
Kinderbuch von Jo Nesbø
Mit Illustrationen von Per Dybvig
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel


Doktor Proktor ist ein verrückter Professor. Na ja, beinahe vielleicht – eigentlich ist er ein genialer Erfinder! Es wird schließlich nicht alle Tage ein Pupspulver erfunden, das man sogar als Raketenstarthilfe an die NASA verkaufen könnte. Davon sind zumindest Bulle und Lise fest überzeugt! Wären da bloß nicht die fiesen Zwillinge Truls und Trym, die sich das Pupspulver unter den Nagel reißen wollen.

Das Kinderbuch ist im Arena Verlag erschienen.

Es ist jeder Bühne möglich, in Absprache mit dem Verlag eine eigene Bühnenfassung auf Grundlage des Buchs zu erstellen.


Nachrichten zu diesem Stück anzeigen

Aus der Doktor-Proktor-Reihe liegen auch folgende Titel / Dramatisierungen vor:

Doktor Proktor im Goldrausch
Deutsch von Maike Dörries und Günther Frauenlob

Doktor Proktor verhindert den Weltuntergang. Oder auch nicht ...
Deutsch von Maike Dörries und Günther Frauenlob

Doktor Proktors Pupspulver
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel

Doktor Proktors Zeitbadewanne
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel