19.11.9215

Aktuelle Nachrichten

"Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Deutschen Schauspielhaus Hamburg
Falk Richter inszeniert David Bowies und Enda Walshs Musical Lazarus am...

UA: "Nicobobinus oder Die verwegene Reise ins ferne Land der Drachen" am Theater der Jungen Welt, Leipzig
Am 17.11.2018 kommt Katrin Langes Stück Nicobobinus nach dem Roman von Terry...

Neu bei DESCH: "Zwei Lügen, eine Wahrheit" von Sébastien Blanc und Nicolas Poiret
Am Abend des 27. Hochzeitstages macht Philippe den großen Fehler, seiner Frau...

Rückblick: "Hunger. Peer Gynt" am Deutschen Theater
Am 19. Oktober war die Premiere von Sebastian Hartmanns Inszenierung "Hunger....

Neu bei FBE: "Siri und die Eismeerpriaten" von Frida Nilsson
"Weißhaupt hat meine Schwester geraubt! Wir müssen sie zurückholen!" Aber...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018 für Fabrice Melquiot und "Die Zertrennlichen"
Fabrice Melquiot wurde für sein Stück Die Zertrennlichen mit dem Deutschen...

Premiere: "Die Jüdin von Toledo" am Schauspielhaus Bochum
Mit der Premiere von Die Jüdin von Toledo in der Bühnenfassung von Koen...

Neu bei FBE: "Du springst, ich falle" von Maryam Madjidi
In ihrem viel diskutierten, autobiografischen Debüt erzählt Maryam Madjidi...

Neu bei FBE: "Kopfkino" von Thomas Zaufke und Peter Lund
Lennard kann sich nie entscheiden. Aber zumindest eine Sache hat er...

Premiere: "Little Voice" am Theater Paderborn
Am Theater Paderborn inszeniert Katharina Kreuzhage Little Voice von Jim...

UA: "Scham" am Theater Oberhausen
Am 30.11. wird Scham von Claudia Tondl am Theater Oberhausen uraufgeführt....

UA: "Adel verpflichtet" am Ernst Deutsch Theater in Hamburg
Am 29. November ist Uraufführung von Dogberry&Probsteins mörderisch schwarzer...

DSE: "Ein Amerikaner in Paris" am Landestheater Linz
Am 25. November findet am Landestheater Linz die Deutschsprachige...

"Mamma Macchiato" von Tom van Hasselt am Kammertheater Karlsruhe
Ein bisschen Prenzlauer Berg ist überall – so auch in Karlsruhe, wo am 23....

Premiere: "Rheinische Rebellen" am Schauspiel Köln
Am 23. November feiert das Schauspiel Köln die Premiere von Rheinische...

UA: "Die Verschwörerin" am Theater Basel
Joël Lászlós neues Stück Die Verschwörerin kommt am 2. November am Theater...

Einladungen: Franziska Henschel und "Mädchen wie die" beim Augenblick Mal! 2019
Franziska Henschel ist mit ihrer Stückentwicklung "Nachts" zum Augenblick...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Daniel RisRis, Daniel

Der Regisseur, Schauspieler und Autor Daniel Ris absolvierte seine Schauspielausbildung an der Schauspielschule Bochum sowie den Masterstudiengang in Arts Administration an der Universität Zürich. Seine erste Arbeit als Autor, die Song-Comedy "Männer gesucht!", entstand 2009 als Auftragsarbeit für das Theater Heilbronn.

 

Männer gesucht!

Musikalische Partnersuche von Daniel Ris
4D, 2H
Orchesterbesetzung: 1 Kl

Wie findet man den idealen Partner? Wie wird man mit dem Partner glücklich, den man schon hat, bzw. wie wird man ihn wieder los? Und natürlich: Warum passen Männer und Frauen – außer in der Mitte – einfach nicht zusammen? Beantwortet werden diese zentralen Fragen der Liebe bei einem Schnupperkurs der Partneragentur "Fit for Love". Vor der Bühne: Das wissensdurstige Publikum. Auf der Bühne: Carola Schulze-Wertheim, die dauergrinsende Chefin der Agentur. Der Lakai: ihr artiger Ehemann. Die Aspirantinnen: die unverwüstlich optimistische Petra, die schusselige Esoterik-Melanie und die systematische Franziska mit der biologischen Uhr.

Eigentlich ist es Carola Schulze-Wertheim als erfahrene Paartherapeutin gewohnt, zwischen routiniertem Moderatorinnen-Charme und autoritärer Härte pendelnd, jede Situation fest im Griff zu haben. Doch mit diesem durchgeknallten Damen-Trio ist das Chaos vorprogrammiert, ihr andragogisches Talent verpufft und der Abend versinkt langsam aber sicher im Chaos. Vor allem Franziska macht ihr zu schaffen, denn die baggert fröhlich ihren Gatten an – woran sie allerdings selbst schuld ist, denn der arme fungiert schon die ganze Zeit als männlicher Blitzableiter für aggressive Momente bei der Vor- und Nachbereitung von Beziehungen im Rollenspiel. Kurz vor der emotionalen Eruption gibt es zum Glück immer die Musik, die den Geplagten der rettende Strohhalm ist. Für jeden Moment gibt es einen Song und für jede Lebenslage eine Melodie, verpackt in zahlreiche Hits: Schlager, Rock und Pop, sodass das ganze Durcheinander in drei glücklichen Paarungen mündet. Das Ehepaar ist versöhnt, Petra und Melanie können es kaum erwarten, ihre unentdeckte Bisexualität auszuprobieren und Franziska sitzt aufgeregt neben dem musikalischen Leiter am Piano.

Backbeat - Die Beatles in Hamburg

Café ohne Aussicht