16.12.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Mord im Orientexpress" von Agatha Christie
Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein...

Eine Auswahl: Familienstücke für die Weihnachtszeit
Auch wir können uns dem vorweihnachtlichen Glanz nicht entziehen und haben...

Aktuell: "Die Jüdin von Toledo" am Schauspielhaus Bochum
Am 1. November eröffnete Johan Simons seine Intendanz am Schauspielhaus...

Neu bei FBE: "Der Name der Rose" (Umberto Eco / Gisle Kverndokk / Øystein Wiik)
1327: Mysteriöse Todesfälle bringen eine Benediktinerabtei in Ligurien in...

Neu bei FBE: "Ich werde nicht hassen" von Izzeldin Abuelaish
Dies ist die Geschichte von Dr. med. Izzeldin Abuelaish, einem...

Premiere: "Little Voice" am Theater Paderborn
Am Theater Paderborn inszeniert Katharina Kreuzhage Little Voice von Jim...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018 für Fabrice Melquiot und "Die Zertrennlichen"
Fabrice Melquiot wurde für sein Stück Die Zertrennlichen mit dem Deutschen...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Die Aspern Papiere

Ein Theaterstück in neun Bildern, einem Prolog, einem Epilog und zwei Intervallen
nach der Novelle "The Aspern Papers" von Henry James
Deutsch von Astrid Windorf
2D, 1H

Pavans gelingt es in seiner Dramatisierung bewundernswert, die Atmosphäre von Henry James gleichnamiger Novelle zu bewahren, die virtuose Weise, wie er das Kunstmittel der allmählichen Selbstenthüllung eines Charakters betreibt. Er verbindet die perspektivisch-dramatische Darstellung mit einem eindringlichen atmosphärischen Bild von Venedig, dessen verfallene Pracht in bedeutungsloser innerer Beziehung zu den geschilderten Schicksalen steht.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch