13.12.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Mord im Orientexpress" von Agatha Christie
Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein...

Eine Auswahl: Familienstücke für die Weihnachtszeit
Auch wir können uns dem vorweihnachtlichen Glanz nicht entziehen und haben...

Aktuell: "Die Jüdin von Toledo" am Schauspielhaus Bochum
Am 1. November eröffnete Johan Simons seine Intendanz am Schauspielhaus...

Neu bei FBE: "Der Name der Rose" (Umberto Eco / Gisle Kverndokk / Øystein Wiik)
1327: Mysteriöse Todesfälle bringen eine Benediktinerabtei in Ligurien in...

Neu bei FBE: "Ich werde nicht hassen" von Izzeldin Abuelaish
Dies ist die Geschichte von Dr. med. Izzeldin Abuelaish, einem...

Premiere: "Little Voice" am Theater Paderborn
Am Theater Paderborn inszeniert Katharina Kreuzhage Little Voice von Jim...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018 für Fabrice Melquiot und "Die Zertrennlichen"
Fabrice Melquiot wurde für sein Stück Die Zertrennlichen mit dem Deutschen...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Der Generalintendant

Monolog von Edith Früh-Gloor
1H

Im Mittelpunkt des Stückes steht der französische Komponist Jean-Baptiste Lully. Der Autorin geht es in diesem Monolog jedoch nicht darum eine Musikerbiographie nachzuzeichnen. Die Lebensgeschichte Lullys interessiert sie nur am Rande, ihr Augenmerk gilt vielmehr dem Generalintendanten als Virtuosen der Macht. Mit diesem inneren Monolog, der sich des Musikers Eitelkeit folgend auch nach aussen richtet, erzählt die Autorin die Geschichte eines permanenten Ringens um eine innere Ordnung. Die fatale Mischung aus Gottesbewußtsein und Arroganz, das Hin- und Hergerissensein zwischen abgrundtiefer Einsamkeit und wonniger Erleuchtung, das ist der Inhalt dieses Stückes.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch