21.10.2018

Aktuelle Nachrichten

Premiere: "Hunger. Peer Gynt" nach Knut Hamsun und Henrik Ibsen am Deutschen Theater Berlin
Knut Hamsun ist einer der interessantesten, aber auch umstrittensten...

Einladungen: Franziska Henschel und "Mädchen wie die" beim Augenblick Mal! 2019
Franziska Henschel ist mit ihrer Stückentwicklung "Nachts" zum Augenblick...

"Großes Kino" und "Pointenfeuerwerk" - UA von Axel Ranischs "Nackt über Berlin"
Die Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin war am 16....

Neu bei FBE: "Serverland" von Josefine Rieks
Das Internet ist seit Jahrzehnten abgeschaltet, die Statussymbole von früher...

DSE: "Alles was Sie wollen" von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière am Deutschen Theater in Göttingen
Am 11. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von Alles was Sie...

DSE: "Präsidenten-Suite" am Renaissance-Theater Berlin
Am 7. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von John T. Binkleys...

UA: "Wer ist Walter" von Ariane Koch am Theater Bonn
Am 5. Oktober wird Ariane Kochs Stück Wer ist Walter am Theater Bonn in der...

Ehrung für Volker Ludwig und Birger Heymann in Südkorea
In Seoul gab es für Volker Ludwig und Birger Heymann vor kurzem eine...

Neu bei DESCH: "Ramses II." von Sébastien Thiéry
Elisabeth und Jean erwarten den Besuch ihrer Tochter Benedicte und ihres...

Neu bei FBE: "Jasper in Deadland" von Ryan Scott Oliver und Hunter Foster
Der 16-jährige Jasper liebt Agnes. Aber nach der entscheidenden ersten...

Premiere: "Frau Luna" am Stadttheater Ingolstadt
Am Stadttheater Ingolstadt ist am 20. Oktober die Premiere von Paul Linckes...

Premiere: "Kiss Me, Kate" an der Oper Graz
Am 20. Oktober hat Kiss Me, Kate von Cole Porter, Samuel Spewack und Bella...

Rückblick: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek uraufgeführt
Am 19. September war die Uraufführung von Effi von Oliver Schmaering und Kay...

Rückblick: "Ein Stein fing Feuer" am Staatstheater Nürnberg
"Wie das Staatstheater Nürnberg unter neuer Leitung begeistert" (BR): Mit...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Schmidt, Harvey
Harvey Schmidt wurde am 12.09.1929 in Dallas geboren. Als Student an der University of Texas lernte der angehende Komponist durch die gemeinsame Arbeit in...


Jones, Tom
Der amerikanische Musical-Autor Tom Jones wurde 1928 in Littlefield, Texas, geboren. Durch die gemeinsame Arbeit in der Theatergruppe "Curtain Club" an der...


 

44 Grad im Schatten

(110 In The Shade)
Buch von N. Richard Nash Musik von Harvey Schmidt Gesangstexte von Tom Jones Nach einem Schauspiel von N. Richard Nash Regie der Originalproduktion: Joseph Anthony Choreographie der Originalproduktion: Agnes de Mille Am Broadway produziert von David Merrick
Deutsch von Christian Gundlach
1D, 6H, Nebendarsteller
Orchesterbesetzung: Fl, Ob, Klar I, II, Fg, Hr I, II, Trp I, II, III, Pos I, II, Schl I, II, Hrf, Git, Kl, Vl I, II, Va, Vc, Kb
UA: 24.10.1963, Broadhurst Theatre New York
DSE: 27.02.1971, Staatstheater Kassel
EA der Neuübersetzung: 12.02.2011, Theater für Niedersachsen, Hildesheim

Seit Wochen ist es unerträglich heiß und trocken in Three Point, im Südwesten Amerikas. Die ganze Gemeinde wartet sehnlich auf erfrischenden Regen. Besonders Witwer H.C. Curry muss sich in Geduld üben, denn seine Tochter Lizzie findet trotz flirrender Hitze keiner richtig heiß. Deshalb warten und hoffen H.C. Curry und seine beiden Söhne auf einen Mann für Lizzie und investieren viel Zeit in zahlreiche Verkupplungsversuche. Was würden sie darum geben, wenn an diesem Sommertag Sheriff File zum Picknick kommen und doch anbeißen würde.

Ein Fremder taucht in Three Point auf: Starbuck, von Beruf Lebenskünstler und charmanter Schaumschläger. Er verspricht den Bürgern, innerhalb von 24 Stunden den lang ersehnten Regen zu bringen. Lizzie findet das alles albern, aber ihr Herz erwärmt sich für den Aufschneider. Und auch Starbuck liebäugelt mit Lizzie. Für sie würde er sogar in Three Point bleiben. Da bringt Sheriff File den Steckbrief eines Betrügers, und der ist Starbuck ziemlich ähnlich!

Harvey Schmidt und Tom Jones schrieben mit 44 Grad im Schatten 1963 ihr erstes großes Broadway-Musical, basierend auf dem erfolgreichen Bühnenstück "Der Regenmacher" von N. Richard Nash, das 1956 mit Katharine Hepburn und Burt Lancaster verfilmt wurde. 2007 erlebte das romantische Musical sein Broadway-Revival und wurde für fünf Tony Awards nominiert.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen

Premierenberichte zu diesem Stück vorhanden