12.11.2019

Anmeldung
Bestellung
Kataloge
Amateurtheater

Auf unserer Internetseite können Sie sich über zahlreiche unserer Werke detailliert informieren.

Kurze Stückzusammenfassungen informieren Sie über den Inhalt der jeweiligen Werke. Hier finden Sie auch Besetzungsangaben und weitere Informationen zu den Autoren der Stücke.

Über die Detailsuche können Sie zudem komfortabel nach Besetzungen oder speziellen Stückgattungen suchen.

Weitere Informationen haben wir in unserem Hilfe-Bereich für Sie zusammengestellt. Gern beraten wir Sie auch persönlich telefonisch unter 030/313 90 28 oder per E-Mail unter info@felix-bloch-erben.de.

Wenn Sie ein Theaterstück aus unserem Programm aufführen möchten, können Sie hier einen Fragebogen herunterladen, den Sie uns bitte ausgefüllt zurücksenden. Dieser Fragebogen dient als Grundlage für die Berechnung der Tantiemen, die pro Vorstellung fällig werden. Nach Rücksendung des Fragebogens erhalten Sie von uns einen Aufführungsvertrag über das entsprechende Werk.

Datenschutz
Bild von Ivan CalbéracCalbérac, Ivan

Ivan Calbérac, geboren 1970, ist ein sehr erfolgreicher und vielfach mit Preisen ausgezeichneter Filmregisseur und Drehbuchautor. Für das Theater schrieb er "Le Bourreau" (1997) und "Tout un cinema" (2006). Sein drittes Stück Die Studentin und Monsieur Henri triumphierte in der Saison 2012/2013 am Théâtre de Paris und auf Tournee in ganz Frankreich. Es wurde mit dem Coup de Cœur Théâtre Privé, dem Palmarès du Théâtre und dem Grand Prix du Jeune Théâtre der Akademie Française ausgezeichnet (2013)und unter dem Titel "Frühstück bei Monsieur Henri" verfilmt. In Deutschland wurde es vom Theater am Kurfürstendamm erstaufgeführt und war in dieser Produktion deutschlandweit auf Tournee zu sehen.

"Dieses Schauspiel von Ivan Calbérac ist ein charmanter Knaller." (Hamburger Morgenpost)

 

Die Weinprobe

(La dégustation)
von Ivan Calbérac
Deutsch von Horst Leonhard
1D, 4H
UA: 29.01.2019, Théâtre de la Renaissance Paris
frei zur DSE

Alleinstehende Großstädter haben es nicht leicht. Selten merken sie bei all ihren Sorgen und Problemen, wenn ihnen jemand begegnet, der sie aus ihrem Single-Alltag reißen könnte. Jacques, ein hartgesottener, menschenscheuer Junggeselle, betreibt einen kleinen Weinladen. Hortense hat neben ihrem ehrenamtlichen Engagement in der katholischen Kirche vor allem ihren Kinderwunsch im Kopf, den sie sich in einer Reproduktionsklinik erfüllen möchte. Damit diese beiden verlorenen Seelen zueinanderfinden, braucht es schon ein kleines Wunder. Dieses Wunder heißt Steve und ist vorbestraft. Er stolpert nach einem missglückten Einbruchsversuch beim Juwelier nebenan in das Weingeschäft und kann froh sein, dass dort gerade Hortense einkauft. Sie vermittelt ihm nämlich kurzerhand ein Praktikum bei Jacques. Steve entpuppt sich dabei nicht nur als Naturtalent, was Geschmacks- und Geruchssinn angeht, sondern auch als Kenner in Liebesdingen. Als solcher hilft er den beiden schüchternen Turteltauben gehörig auf die Sprünge.

Ivan Calbéracs Komödie Die Weinprobe wurde 2019 für vier Prix Molières, u. a. als beste Komödie, nominiert.

"Die Weinprobe ist ein Kleinod aus Präzision, Finesse, gewitzten Dialogen und genau dosierten Spannungsmomenten. Ein so durch und durch perfekt gebauter Text ist selten. Das Ergebnis ist ein komödiantisches Feuerwerk." (Paris Match)

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch

Hinweis:
Für dieses Stück können Aufführungsrechte
an Amateurtheater erst nach der deutschsprachigen Erstaufführung vergeben werden.