www.felix-bloch-erben.de

Dreimal Georges

von Paul Burkhard
Operette in einem Vorspiel und zwei Akten (sieben Bildern)
nach einer Novelle von Vicki Baum
Buch von Rudolph Schanzer und Ernst Welisch
Musik von Paul Burkhard

7D, 10H, Nebendarsteller
Orchesterbesetzung: Fl I, II (Picc), Ob I, II, Klar I (Sax), II (Sax), Fg I, II, A.Sax, T.Sax, Hr I, II, III, IV, Trp I, II, III, Pos I, II, III, Schl, Hrf, Banjo, Cel, Kl (Cel), Vl I, II, Va, Vc, Kb

UA: 03.10.1936, Opernhaus, Zürich

1936 vertonte Paul Burkhard diese Geschichte des fahrenden Volkes, der Gaukler und Artisten, die im Kontrast zum eingefahrenen höfischen Leben des Grafen Georges von Ravigny steht. Der Einladung zum Jahrmarkt der Sensationen und dem Temperament der schönen Feuertänzerin Biribonne folgend, ertappt sich der Graf dabei, die Vorzüge dieser Welt der Leichtigkeit zu genießen und verfällt der unbefangenen Weiblichkeit noch ehe er sich je mit seiner angetrauten Florence auf die schönen Seiten der Zweisamkeit eingelassen hätte. Wäre da nicht das einstige wilde Findelkind Georges, das beinahe am Hofe aufgezogen werden sollte, noch rechtzeitig den Zwängen entflohen ist und dem Grafen nun mannsstark Paroli bietet.

Dieses Werk vertritt FELIX BLOCH ERBEN im Subvertrieb für den Musikverlag und Bühnenvertrieb Zürich AG.