21.02.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Das Molekül" von William W. Murta
Mit biografischen Schlaglichtern erzählt William Ward Murta in seinem Musical...

Wiederentdeckt: "Der Flüchtling" von Fritz Hochwälder
Nahe einer schwer passierbaren Landesgrenze im Hochgebirge treffen drei...

Neu bei FBE: "Das Mädchen Wadjda" von Haifaa Al Mansour
Riad, Saudi-Arabien: Die zehnjährige Wadjda wünscht sich nichts sehnlicher...

DSE: "Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Düsseldorfer Schauspielhaus
Am 3. Februar ist die deutschsprachige Erstaufführung des Musicals Lazarus...

"Grimm!" von Thomas Zaufke und Peter Lund am Theater Erfurt
Mit dem bösen Wolf hat schon so ziemlich jeder seine Erfahrungen gemacht. So...

Neu bei FBE: "Polnische Hochzeit" von Joseph Beer
19. Jahrhundert, Zeit des polnischen Aufstandes gegen die russische...

Neuübersetzung "High Society" am Landestheater Coburg
Wenn sich die High Society amüsiert und Hochzeit feiert, ist auch die...

Neu bei FBE: "Rabbit Hole" von David Lindsay-Abaire
Becca und Howie Corbett sind mit ihrem vierjährigen Sohn Danny eine...

"Die Nashörner" am Staatsschauspiel Dresden
Die Kritik an einem hinter dem Individualismus versteckten Zwang zu...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Es bleibt in der Familie

Komödie in drei Akten
Deutsch von Werner A. Schlippe
2D, 2H

Bois-Guillaume, eine französische Kleinstadt, im Hause der Industriellen-Familie Chantrel. Als der ganz in seiner Arbeit für die Firma aufgehende Philippe sich wieder einmal auf Geschäftsreise befindet, ertappt seine Mutter Valentine ihre lebenslustige Schwiegertochter Christiane bei einem amourösen tête-a-tête mit einem jungen Maler. Einigen flüchtig erlauschten Worten entnimmt sie, dass Christiane mit ihrem Liebhaber durchzubrennen plant.

Bei dem Versuch, diese Flucht um jeden Preis zu verhindern, löst Valentine eine Kette von Verwicklungen aus. So erhofft sie sich Unterstützung von ihrem Schwiegervater Françoise; der schlitzohrige Alte hingegen wittert die unwiderstehliche Chance, seine frühere Machtposition in der Firma zurückzugewinnen und bestärkt Christiane in ihrem Vorhaben. Das Chaos scheint komplett, als der hypernervöse Gustave die Angelegenheit in die Hand nimmt und im Eifer des Gefechts Skandalöses über den Lebenswandel seiner so streng auf die Familienehre bedachten Ehefrau erfahren muss. Philippe gelingt es mit Hilfe eines cleveren Schachzuges, das von der "wohlmeinenden" Familie gestiftete Durcheinander zu entwirren.