28.05.2022

Anschrift
Mitarbeiter
Einsendung von Manuskripten

Die Einreichung von Manuskripten kann auf dem Postweg als Ausdruck oder auch per E-Mail als Datei (Word-DOC, PDF) erfolgen. Bitte fügen Sie Ihrer Stück-Zusendung in jedem Fall Ihre vollständigen Kontaktdaten, eine Kurzbiografie sowie eine kurze Zusammenfassung des Stück-Inhalts bei. Die maximale Zahl unverlangt eingesandter Manuskripte beschränkt sich auf zwei Werke pro Autor. Die Rücksendung von Texten ist nur möglich, wenn Rückporto beigelegt wird.

Wir erhalten eine Vielzahl von Stück-Zusendungen von Autorinnen und Autoren. Wir lesen und prüfen jedes uns zugesandte Manuskript sorgfältig, bitten jedoch um Verständnis dafür, dass die Betreuung des bestehenden Programms für uns Priorität hat. Eine Rückmeldung kann daher häufig erst nach zwei bis drei Monaten erfolgen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis, dass bei Absagen meist keine individuelle Begründung gegeben werden kann.

Verlagsgeschichte
Impressum

Neu: "Jupiter brüllt" von Annika Henrich

© Kerstin Schomburg

 

Eine Assistentin, ein Chor der Millennials, zwei Astronautinnenauszubildende, eine Therapeutin und einige weitere tragikomische Figuren suchen das Glück im 21. Jahrhundert.

Finden wir unsere Erfüllung in der Arbeit, Gemeinschaft, Partnerschaft oder Eigentumswohnung? Gemeinsam kreisen sie um den großen Glücksplaneten Jupiter - jeder dieser tragikomischen Trabanten für sich im unendlichen Raum, bis doch wieder ein überraschender, herausfordernder Kontaktpunkt aufblitzt. Mit skurrilem Humor und feinem Strich ist Jupiter brüllt das satirische Porträt einer erschöpften Gesellschaft im Spätkapitalismus.

Annika Henrichs Debütstück Halt mich auf hat am 4. März Uraufführung am Staatstheater Nürnberg (Regie: Anna Stiepani). Es wurde 2019 mit dem Publikumspreis des Hans-Gratzer-Stipendiums ausgezeichnet.

10.01.2022

Stücke zu dieser Nachricht:
Halt mich auf
Jupiter brüllt

Autoren zu dieser Nachricht:
Henrich, Annika