13.06.2024

Anmeldung
Bestellung
Kataloge
Amateurtheater

Auf unserer Internetseite können Sie sich über zahlreiche unserer Werke detailliert informieren.

Kurze Stückzusammenfassungen informieren Sie über den Inhalt der jeweiligen Werke. Hier finden Sie auch Besetzungsangaben und weitere Informationen zu den Autoren der Stücke.

Über die Detailsuche können Sie zudem komfortabel nach Besetzungen oder speziellen Stückgattungen suchen.

Weitere Informationen haben wir in unserem Hilfe-Bereich für Sie zusammengestellt. Gern beraten wir Sie auch persönlich telefonisch unter 030/313 90 28 oder per E-Mail unter info@felix-bloch-erben.de.

Wenn Sie ein Theaterstück aus unserem Programm aufführen möchten, können Sie hier einen Fragebogen herunterladen, den Sie uns bitte ausgefüllt zurücksenden. Dieser Fragebogen dient als Grundlage für die Berechnung der Tantiemen, die pro Vorstellung fällig werden. Nach Rücksendung des Fragebogens erhalten Sie von uns einen Aufführungsvertrag über das entsprechende Werk.

Datenschutz

UA: "Die Liebe auf Erden" von Anja Hilling am Landestheater Altenburg

"Fête galante in a wooded landscape" von Antoine Watteau

 

Am 25. Mai wird Die Liebe auf Erden von Anja Hilling am Theater Altenburg Gera in der Regie von Oliver D. Endreß uraufgeführt.

Im Zentrum des Stücks steht ein Kunstwerk – eine Installation des Überflusses (der Farben, der Gewänder, Gelüste, der Speisen). Hierzu sind fünf Gäste als Teilnehmer:innen geladen, die in der Schlange einer Armenspeisung gecastet wurden. Das Anliegen des Kunstwerks ist es, das Desaster der Armut zu zeigen, in dem es die Sinne mit dem Gegenteil konfrontiert: der Dekadenz.
Die Liebe auf Erden zeigt das Dilemma der Kunst, Abgründe sichtbar zu machen und sich durch deren Zurschaustellung zugleich darüber zu erheben.

Gefördert wurde die Stückentwicklung als deutsch-rumänische Co-Produktion von der Kulturstiftung des Bundes mit dem Theater Altenburg Gera und dem Deutschen Staatstheater Temeswar.

15.05.2024

Stücke zu dieser Nachricht:
Die Liebe auf Erden

Autoren zu dieser Nachricht:
Hilling, Anja