23.09.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Die ganze Welt in meinem Zimmer" von Sergej Gößner und Klaus Schumacher
Eine Tür steht im Zentrum des Stückes - oder eher davor? Man könnte sie...

UA: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek am Theater an der Parkaue
Oliver Schmaerings und Kay Wuscheks Bearbeitung des Fontane-Romans "Effi...

UA: "Die Eisbärin" von Eva Rottmann am Theater Kanton Zürich
Eva Rottmanns Auftragswerk für das Theater Kanton Zürich, das...

"Lazarus" von David Bowie am Landestheater Linz
Die nächste Premiere von David Bowies und Enda Walshs Musical Lazarus findet...

Neu bei FBE: Mariana Leky "Was man von hier aus sehen kann"
Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im...

Premiere: "Ein Stein fing Feuer" nach Eugène Ionesco am Staatstheater Nürnberg
Am Staatstheater Nürnberg eröffnet die neue Intendanz um Jens-Daniel Herzog...

DSE: "Rotterdam" von Jon Brittain am Rabenhof Theater, Wien
Am 25.09. ist die deutschsprachige Erstaufführung von Jon Brittains Stück...

UA: "Nackt über Berlin" von Axel Ranisch am Neuen Theater Halle
Mit der Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin eröffnet das...

UA: "Heiß auf 2. Liga" von Jörg Menke-Peitzmeyer an den Hamburger Kammerspielen
Das Unfassbare ist geschehen: Bange Minuten bis zum Ende des letzten Spiels....

Wiederentdeckt: "Waisen" von Lyle Kessler
Zwei Brüder hausen in einem heruntergekommenen Gebäude in Philadelphia. Seit...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018: Nominierung für Fabrice Melquiot
Fabrice Melquiot ist mit seinem Stück Die Zertrennlichen (übersetzt von...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Beate HeineHeine, Beate

Beate Heine wurde 1964 in Hamburg geboren. Sie studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Romanistik in Berlin. Anschließend arbeitete sie als Regiesassistentin und Dramaturgin unter anderem in Berlin, Hamburg und Paris und war als Journalistin in Berlin tätig. Von der Spielzeit 2009/2010 bis Sommer 2015 war sie Chefdramaturgin am Thalia Theater in Hamburg, anschließend stellvertretende Intendantin und Chefdramaturgin am Staatsschauspiel Dresden. Seit der Spielzeit 2017/18 ist Beate Heine Chefdramaturgin am Schauspiel Köln.

 

Das Mädchen, das vom Himmel fiel

5D, 3H, 1 Dekoration

"Erinnern bedeutet immer auch lügen", so ein Bonmot des amerikanischen Schriftstellers William Maxwell. Lügen helfen auch, die Schmerzen der Vergangenheit zu verdecken. Da dies aber nicht immer vollständig gelingt, muss schonungslos in der Erinnerung gekramt werden, um zur Erlösung zu gelangen.

Diesen Weg beschreiten fünf Überlebende von Flugzeugabstürzen. Ihr alles in Frage stellendes Ereignis haben sie nicht verarbeitet. Hoch oben in einem Gebirgshotel beginnen sie nun ihre Recherche, um zu den Gründen für ihr absurdes Überleben zu gelangen. Doch je tiefer sie in das Gewesene eintauchen, desto stärker simulieren sie ihre Absturzsituation. Plötzlich sind alle wieder im Zustand der Katastrophe. Nur ein kleines Mädchen, Cosima, betrachtet schweigend das ausbrechende Chaos, denn sie trägt ein unglaubliches Geheimnis in sich.