22.07.2018

Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Die Mitwisser
28.04.2018, Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus

Schatten eines Jungen
06.04.2018, Göttingen, Deutsches Theater

Lazarus
03.02.2018, Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus

Alice
23.11.2017, München, Metropol Theater

Alles Schwindel
17.12.2017, Berlin, Maxim Gorki Theater

Die Zertrennlichen
26.11.2017, Frankfurt am Main, Schauspiel Frankfurt

Wie kann ich dich finden, zu mir ziehen und überreden zu bleiben
27.09.2017, Mannheim, Nationaltheater

Freiheit
21.09.2017, Wien, New Space Company / Blumenhof

Nichts von mir
22.09.2017, Berlin, Berliner Ensemble

Superhero
16.10.2014, Wiesbaden, Hessisches Staatstheater


 

Der Fall Gaspard Meyer oder der Einfluss der indianischen Kultur auf einen Tennisplatz

Poetische Fabekl über die Ökonomie von Jean-Yves Picq
4H

Gaspard Meyer Junior ist seit dem 12. Lebensjahr selbsternannter Autist, magersüchtig und kontaktgestört. Umso überraschender als er mit 22 Jahren plötzlich an die Öffentlichkeit tritt und seinen Vater, Inhaber der Finanzgruppe Meyer, der Vortäuschung eines humanitären Engagements vor dem Hindergrund illegaler Geschäfte mit giftigen Abfällen bezichtigt. Meyer Junior wird daraufhin vom Vater in die Psychiatrie eingeliefert. Im anschließenden Streitgespräch zwischen dem Psychiater Artmann und dem internierten Meyer Junior entsteht ein vielschichtiges Psychogramm der Hauptfigur. "Der Fall Gaspard Meyer" ist ein komplexes Stück, das die Erfolgsgesellschaft und die Kapitalwelt mit subtilem Humor und kritischer Distanz nachzeichnet.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch