Aktuelle Nachrichten

UA: "Anfang und Ende des Anthropozäns"
Am 19. November war die Uraufführung von Philipp Löhles neuem Stück Anfang...

Ausgezeichnet: NESTROY 2021 für "Krasnojarsk" und "Einfach das Ende der Welt"
Bei der Verleihung der NESTROY-Theaterpreise 2021 wurden u. a. die DSE von...

Neu: "Schlafmodus" von Beatrix Rinke
Um nichts Geringeres als den "Weltschlaf" geht es in dem Debütstück von...

UA: "Siri und die Eismeerpiraten" am LTT
Am 4. Dezember feiert Siri und die Eismeerpiraten von Frida Nilsson seine...

Neu: Charivari 2021
Charivari 2021: Unser aktuelles Verlagsprogramm für die Spielzeit 2021/22...

Ausgezeichnet: BR-Operettenfrosch 21/22 für "Clivia" von Nico Dostal an der Oper Graz
Die Neuproduktion von Nico Dostals Operette Clivia der Oper Graz wurde mit...

Martina Clavadetscher gewinnt Schweizer Buchpreis
Für ihren Roman Die Erfindung des Ungehorsams wurde Martina Clavadetscher am...

Neufassung: "Mack und Mabel" von Jerry Herman
Aus der Feder des La Cage Aux Folles-Komponisten Jerry Herman stammt der...

ÖE: "Ich, Ikarus" von Oliver Schmaering am Burgtheater, Wien
Am 14. November feiert Ich, Ikarus von Oliver Schmaering seine...

UA: "Anfang und Ende des Anthropozäns" von Philipp Löhle
Am 19. November ist die Uraufführung von Philipp Löhles Stück Anfang und Ende...

DSE: "Noch einen Augenblick" von Fabrice Roger-Lacan am Renaissance-Theater Berlin
Am 26. November findet die deutschsprachige Erstaufführung von Noch einen...

Neue Stoffrechte: "Eine runde Sache" von Tomer Gardi
Zwei Künstler aus zwei unterschiedlichen Jahrhunderten reisen durch...

"Der fabelhafte Die" von Sergej Gößner uraufgeführt
Am 16. Oktober war die Uraufführung von Sergej Gößners Stück Der fabelhafte...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Strindberg in Hollywood

Komödie von Drury Pifer
Deutsch von Marion Kagerer
2D, 2H

Strindberg kommt mit Gattin Harriet in Hollywood an, um das Drehbuch zur Verfilmung von "Totentanz" zu schreiben. Harriet will die Hauptrolle spielen. Im Hotel bekommen die Strindbergs Besuch vom Regisseur und seiner jungen Freundin, die ihrerseits davon ausgeht, die weibliche Hauptrolle zu spielen. Und am Drehbuch arbeiten längst Andere. "Strindberg in Hollywood" ist eine amüsant-böse und bissige Satire über die Entstehung von "Kunst" in Hollywood. Wie behandeln dort Filmbosse einen Drehbuchautor, selbst wenn es sich dabei um ein Genie wie Strindberg handelt, der allerdings -ziemlich verarmt- jeden Dollar braucht, um seine Frau und seine Kinder ernähren zu können?

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch