Aktuelle Nachrichten

DSE: Nina Segals "Nachts (bevor die Sonne aufgeht)" in Mainz
Am 14. Dezember ist die deutschsprachige Erstaufführung von Nina Segals Stück...

SE: Chris D’Arienzos "Rock of Ages" in Emmenbrücke
Am 14. Dezember ist am Le Théâtre in Emmenbrücke die Schweizer Erstaufführung...

Neu bei FBE: "Peter Pan" von CocoRosie & Robert Wilson
Robert Wilson und das amerikanisch-französische Freak-Folk-Duo CocoRosie...

Ausgewählt: Maria Ursprung bei den Autorentheatertagen 2020
Die Jury hat getagt und aus über 150 Einsendungen die drei Gewinnerstücke der...

"Sprachschön und brutal": Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis für Felicia Zeller
Felicia Zeller wird mit dem Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis 2020...

UA: "Die Bademattenrepublik" am JES
Am 1. Dezember war die Uraufführung von Die Bademattenrepublik nach dem...

Neu bei Desch: "Weinprobe für Anfänger" von Ivan Calbérac
Steve ist nicht nur ein vorbestrafter Gauner, sondern entpuppt sich durch...

Neuübersetzungen: "Die Nashörner" und "Bunbury"
Die Neuübersetzungen von Die Nashörner und Bunbury unterstreichen die...

"Die Mitwisser" von Philipp Löhle am Theater Osnabrück
Am 7. Dezember hat die Inszenierung von Philipp Löhles Stück Die Mitwisser...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Zimmer mit Frühstück

(Petit déjeuner compris)
Deutsch von Manfred Langner
3D, 3H
UA: 04.06.2004, Théâtre Fontaine Paris
DSE: 04.11.2017, Theater Queerbeet Hahnstätten

Hauptperson dieser spitzigen Komödie ist ein Hotelzimmer. Dieses banale, anonyme Hotelzimmer wird zu einem Ort, an dem in einem bunten Reigen die verschiedensten Paare - verheiratet oder nicht verheiratet - aufkreuzen, ohne sich aber jemals zu begegnen. Sie kommen mit ihrem Gepäck und leben dann für eine Nacht eine schöne, komische, eine miese, eine traurige oder eine fröhliche Geschichte. So, wie im richtigen Leben.
Mit bewundernswerter Leichtigkeit und Intelligenz gestaltet die Autorin diesen sehr oft komischen, manchmal traurigen, manchmal berührenden Reigen menschlicher Schwächen, der weit mehr ist als eine Abfolge von Sketchen, wie man vielleicht vermuten könnte.
Eine höchst reizvolle Aufgabe für 6 wandlungsfähige Schauspieler, die in 22 verschiedenen Rollen brillieren können.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch