17.12.8569

Aktuelle Nachrichten

"Alles Schwindel" von Mischa Spoliansky am Maxim Gorki Theater in Berlin
Das Publikum des Berliner Maxim Gorki Theaters wird am 17. Dezember sowohl in...

"Die Kaiserin" am Theater Baden bei Wien
Punktgenau zum 300. Geburtstag der Habsburger-Ikone und Langzeit-Regentin...

"Die lustigen Nibelungen" von Oscar Straus am Badischen Staatstheater Karlsruhe
"Er sieht so miesepetrig aus, und nicht wie sonst so munter – was hat er...

Neu bei FBE: "General Wunde" von Joël László
Die Hautkrankheit des Neugeborenen verändert das Leben von Anja und Samuel....

"Die Regeln des Sommers" in der Regie von Hannah Biedermann am Jungen Nationaltheater Mannheim
Hannah Biedermann, frisch mit dem Deutschen Theaterpreis DER FAUST für die...

"Venedig im Schnee" am Theater an der Effingerstraße Bern, den Bühnen der Stadt Gera, dem Theater Schloss Maßbach
Gleich drei Premieren von Venedig im Schnee von Gilles Dyrek gibt es im...

Berlin-Premiere: "Weihnachten auf dem Balkon" an der Komödie am Kurfürstendamm
Am 3. Dezember war die Premiere von Weihnachten auf dem Balkon von Gilles...

UA "Broken German" von Tomer Gardi am Schauspiel Graz
Mitte November wurde Noam Brusilovskys Hörspielbearbeitung von Tomer Gardis...

"Nachts" von Franziska Henschel am Theater Oberhausen
"Die Farben weg, die Geräusche lauter. Die Uhren langsamer, dafür das Ticken...

SchreibenDenkenHören: "Der korallene Wald" von Ruth Johanna Benrath
Words don't come easy. Textproduktion ist oft ein hartes Ringen zwischen...

"Wartesaal" nach Lion Feuchtwanger an den Münchner Kammerspielen
Ein "leiser und konzentrierter Abend" (Nachtkritik): Stefan Pucher inszeniert...

Neu bei FBE: "Nach Luft jagen" von Michael A. Müller
Penelope möchte uralt werden. Wie Oma. Die sagte mal, jedes Ticken der Uhr,...

DSE: "Die Zertrennlichen" von Fabrice Melquiot am Schauspiel Frankfurt
Am Schauspiel Frankfurt ist am 26.11. Fabrice Melquiots neues Stück Die...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Ersticken

(Choke)
Deutsch von Christiane Buchner
1D, 2H

Begriffe wie Karriere oder Verantwortung spielten im bisherigen Leben von Dylan und Greg eine eher untergeordnete Rolle. Dylan ist Anfang 30, wohnt bei seiner Mutter, hat weder Ausbildung noch Beruf und träumt davon als Astronom für die Nasa zu arbeiten. Wäre ein super Job, doch bis er den hat, raucht er noch etwas Haschisch,spielt eine Runde mit der X-Box und berichtet seiner Online-Freundin Mai-Lee von den täglichen Herausforderungen. Sein älterer Bruder Greg hat seinen Schülerjob nie aufgegeben und blickt inzwischen auf eine 15jährige Karriere in der Gemüseabteilung eines Supermarktes zurück. Zwar hat er eine eigene Wohnung und ist seit sechs Jahren verlobt, doch auch er verbingt die meiste Zeit im Haus seiner Mutter und zieht schließlich wieder zurück, als seine Freundin ihn vor die Entscheidung - Heirat oder Trennung - stellt. Keine Frage, die verwitwete Cathrine hat viel Verständnis für ihre Jungs und sichert deren Rundumversorgung. Doch Cathrine erleidet einen Schlaganfall und wird selbst zum Pflegefall. Nun ist es an Dylan und Greg für sie zu sorgen.
Cathleen Rootsaert beschreibt weder eine perfekte Familie noch gestörte Familienverhältnisse, vielmehr begleitet sie drei Menschen in einer Ausnahmesituation. Besonders für Dylan wird dieses Ereignis zum Wendepunkt in seinem Leben.
In kurzen Szenen und pointierten Dialogen erzählt Rootsaert eine berührende Geschichte ohne sentimental zu werden. Eine echte Tragikomödie! (Andrea Zagorski)

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch