Aktuelle Nachrichten

Sommertheater 2022: Premieren im Musiktheater
Eine Auswahl unserer diesjährigen Sommertheater-Premieren im Musiktheater:...

dg-Konferenz 2022 mit Amir Gudarzi und Sokola//Spreter
Vom 23. bis 26. Juni 2022 findet die Jahreskonferenz der Dramaturgischen...

UA "Gott Vater Einzeltäter" von Necati Öziri
Am 3. Juni ist die Uraufführung von Necati Öziris Stück Gott Vater...

Sommertheater 2022: Premieren im Schauspiel
Eine Auswahl unserer diesjährigen Sommertheater-Premieren im Schauspiel:...

UA: "Mats & Milad" von Eva Rottmann am Staatstheater Mainz
Am 2. Juni feiert Mats & Milad oder: Nachrichten vom Arsch der Welt von Eva...

Rückblick: "Happy End" am Renaissance-Theater Berlin
Als "Mischung aus Gangsterkomödie, 'Bohème sauvage'- Soiree und stilisiertem...

UA: "Die nicht geregnet werden" von Maria Ursprung am Theater St. Gallen
Am 25. Mai wird Maria Ursprungs Stück Die nicht geregnet werden am Theater...

"Ja oder Nein?" - Knut Hamsun am Residenztheater
Am 8. Mai war die mehrfach verschobene Premiere von Stephan Kimmigs...

Ivana Sokola gewinnt Autor:innenpreis des Heidelberger Stückemarkts
Ivana Sokola gewinnt mit ihrem neuen Stück Pirsch den mit 10.000 Euro...

"Ein Mann seiner Klasse" beim Berliner Theatertreffen
Am 7. und 8.5. zeigt das Berliner Theatertreffen Ein Mann seiner Klasse nach...

Auszeichnung: "1. Paul Abraham Preis" für Thomas Zaufke
Thomas Zaufke wird als erster Musikschaffender mit dem neugeschaffenen, mit...

Rückblick: "Das schönste Mädchen der Welt" am Grips Theater, Berlin
Am 14. April 2022 feierte Das schönste Mädchen der Welt seine Uraufführung am...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Die Bremer Stadtmusikanten gründen 'ne Band

Ein Schauspiel mit Musik nach den Gebrüdern Grimm
in einer Bearbeitung von Fanny Tarnow und Alexander Lagrange
Musik von Dirk Bleese
8 Darsteller
Orchesterbesetzung: Klv (weitere Inst. ad.lib: Trp, Schl, Git, Keyb, B)
UA: 24.11.2001, Komödie Winterhuder Fährhaus Hamburg

Ein Esel, der es satt hat, immer im Kreis zu laufen. Ein Hund, der die Nase voll hat von Dressurbefehlen. Eine Katze, die keine Lust hat, ins Tierheim umzuziehen. Ein Hahn, der zu jung und begabt ist, um in der Bratpfanne zu landen. Diese vier Gesellen treffen sich auf ihrer Flucht und beschließen, in Bremen eine Band zu gründen – "Die Bremer Stadtmusikanten". Doch zunächst liegen sich die "Künstler" kräftig in den Haaren (und Federn), denn jeder will seinen eigenen Musikgeschmack durchsetzen. Der Esel ist ein echter Rocker, die Katze mag es lieber klassisch, der Hund steht mehr auf Marschmusik; was aber wirklich hip ist, weiß nur der Hahn. Und auch der Weg ins ferne Bremen lässt sich nicht ohne Streitigkeiten finden. Durch die Gefahren, die im Wald lauern, rücken sie einander näher und stellen fest: Zusammen geht es doch am besten! Zu allem Überfluss geraten die vier Musiker auf ihrer Reise an eine Räuberbande, die gerade ihren misslungenen Coup feiert und neue Schandtaten ausheckt. Zum Glück siegt am Ende die Freundschaft, und die "Bremer Stadtmusikanten" geben im Räuberhaus ihr erstes Konzert.