Aktuelle Nachrichten

Aus aktuellem Anlass: Coronavirus (COVID-19)
Liebe Autorinnen und Autoren, liebe Kolleginnen und Kollegen, das...

So schön wäre es gewesen - Knut Hamsuns "Spiel des Lebens"
Die Premiere von Spiel des Lebens von Knut Hamsun war für den 20.3. geplant....

Terrence McNally im Alter von 81 Jahren verstorben
Der amerikanische Autor Terrence McNally ist am 24. März in New York in Folge...

Neu: "Wolf unter Wölfen" (Oper) von Søren Nils Eichberg und John von Düffel
"Es ist hungrige Zeit, Wolfszeit. Wer stark ist, lebe! Aber wer schwach ist,...

Neu: "Neue Reisende" von Tine Høeg
Tine Høegs Roman Neue Reisende - ausgezeichnet als bestes dänisches Debüt -...

Neu: "Polly" von Fabrice Melquiot
Als Polly auf die Welt kommt, kann niemand sagen, was er-sie ist: Junge?...

Neu: "Sprache, mein Stern. Hölderlin hören." - Hörspiel von Ruth Johanna Benrath
Die späten Gedichte Friedrich Hölderlins galten lange als minderwertige...

Neu: "Linie 912" von Thilo Reffert
In und um den Bus der Linie 912 kreuzen sich zehn Lebenswege und sind danach...

"Bombentyp" (FAZ) und "super-flockig" (Die deutsche Bühne) - UA von Löhle/Abbasi
Kurz bevor der Spielbetrieb eingestellt werden musste, war am 13. März die...

Neu: "Serpentinen" von Bov Bjerg
Mit Auerhaus gelang Bov Bjerg 2015 der Durchbruch und eroberte wenig später...

Neu: "Frida und der NeinJa-Ritter" von Philipp Löhle
Am 11. März erscheint das Kinderbuch Frida und der NeinJa-Ritter zum...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Arne LygreLygre, Arne
Foto: Andreas Bache-Wiig 

Arne Lygre wurde 1968 in Bergen, Norwegen, geboren. Sein Debüt als Dramatiker machte er 1998 mit dem Stück Mama und ich und Männer. Seitdem hat er weitere Theatertexte geschrieben, darunter Ewig leben, Schatten eines Jungen und Mann ohne Aussichten.

Lygres Stücke wurden vielfach übersetzt und in mehreren Ländern Europas veröffentlicht und inszeniert. U. a. wurde Mann ohne Aussichten 2007/08 am Odeon Theater in Paris von Claude Régy inszeniert. 2011 erhielt Arne Lygre mit Tage unter eine Einladung zur spielzeit'europa. Das Stück war erstmals 2009 in Dänemark zu sehen. Sein Theatertext Ich verschwinde wurde 2011 am Théâtre National de la Colline in Paris uraufgeführt und 2013 mit dem norwegischen Ibsen-Preis ausgezeichnet.

Für sein erstes Buch, "Tid inne", eine Sammlung von 23 Kurzgeschichten, wurde Arne Lygre 2004 mit dem renommierten Brage-Preis des norwegischen Verlegerverbandes ausgezeichnet.


Weitere Informationen zu Arne Lygre

 

Ewig leben
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
6D, 3H
UA 08.01.2000, Nationaltheater, Oslo
DSE 20.02.2003, Staatsschauspiel, Dresden

Ich verschwinde
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
4D, 1H
UA 04.11.2011, Théâtre National de la Colline, Paris
DSE 04.05.2019, Stadttheater, Konstanz

Lass dich sein
Schauspiel
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
mind. 5 Darsteller
UA 09.09.2016, Nationaltheater, Oslo
frei zur DSE

Mama und ich und Männer
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
3D, 3H, reduzierbar auf 2D, 1H
UA 23.05.1998, Rogaland Teater, Stavanger
DSE 01.07.2007, Badisches Staatstheater, Karlsruhe

Mann ohne Aussichten
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
3D, 3H
UA 01.09.2005, Nationaltheater, Oslo
DSE 26.05.2006, Theater am Neumarkt, Zürich

Nichts von mir
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
2D, 2H
UA 26.04.2014, Stadsteatern, Stockholm
DSE 22.09.2017, Berliner Ensemble, Berlin

Schatten eines Jungen
Schauspiel
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
3D, 2H
UA 23.03.2006, Det Norske Teatret, Oslo
DSE 06.04.2018, Deutsches Theater, Göttingen

Tage unter
Schauspiel
Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel
2D, 2H
UA 19.02.2009, Teater Momentum, Odense
DSE 17.12.2011, spielzeit'europa|Berliner Festspiele , Berlin