Aktuelle Nachrichten

UA: "Die nicht geregnet werden" von Maria Ursprung am Theater St. Gallen
Am 25. Mai wird Maria Ursprungs Stück Die nicht geregnet werden am Theater...

UA: "Mats & Milad" von Eva Rottmann am Staatstheater Mainz
Am 2. Juni feiert Mats & Milad oder: Nachrichten vom Arsch der Welt von Eva...

UA "Gott Vater Einzeltäter" von Necati Öziri
Am 3. Juni ist die Uraufführung von Necati Öziris Stück Gott Vater...

"Ja oder Nein?" - Knut Hamsun am Residenztheater
Am 8. Mai war die mehrfach verschobene Premiere von Stephan Kimmigs...

Ivana Sokola gewinnt Autor:innenpreis des Heidelberger Stückemarkts
Ivana Sokola gewinnt mit ihrem neuen Stück Pirsch den mit 10.000 Euro...

"Happy End" (Weill/Brecht/Hauptmann) am Renaissance-Theater Berlin
Am 13. Mai hat Happy End am Renaissance-Theater Premiere und ist zum ersten...

UA: "Serverland" von Josefine Rieks an den Landungsbrücken Frankfurt
Am 12. Mai wird Serverland nach dem Roman von Josefine Rieks am Theater...

"Ein Mann seiner Klasse" beim Berliner Theatertreffen
Am 7. und 8.5. zeigt das Berliner Theatertreffen Ein Mann seiner Klasse nach...

Auszeichnung: "1. Paul Abraham Preis" für Thomas Zaufke
Thomas Zaufke wird als erster Musikschaffender mit dem neugeschaffenen, mit...

Rückblick: "Das schönste Mädchen der Welt" am Grips Theater, Berlin
Am 14. April 2022 feierte Das schönste Mädchen der Welt seine Uraufführung am...

Premiere: "Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat" an der Oper Wuppertal.
Am 20. Mai 2022 feiert der Kinderbuchklassiker Vom kleinen Maulwurf, der...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Arthur AdamovAdamov, Arthur
Archiv 

Arthur Adamov (* 23. August 1908; † 15. März 1970) war ein französischer Übersetzer, Schriftsteller und Dramatiker russischer Herkunft. Er gilt neben Eugène Ionesco, Samuel Beckett und Georges Schehadé als einer der wichtigsten Autoren des Absurden Theaters.

1914 verließ seine Familie Russland um sich schließlich 1924 in Paris niederzulassen. Adamovs Nähe zum Marxismus und sein Engagement während des Spanischen Bürgerkrieges auf republikanischer Seite führten 1941 zu einer knapp einjährigen Inhaftierung in einem Konzentrationslager bei Argelès-sur-Mer. Nach dem Zweiten Weltkrieg schrieb er Dramen und übersetzte Werke u. a. von Maxim Gorki, Anton Tschechow und Georg Büchner. Während sich Adamovs Frühwerk mit der Sinnlosigkeit und Gleichförmigkeit der menschlichen Existenz beschäftigt, geht die Entwicklung Ende der 1950er Jahre immer stärker in Richtung der gesellschaftskritischen Dramen Bertolt Brechts.

 

Alle gegen alle Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Schauspiel von Arthur Adamov
Deutsch von Elmar Tophoven
4D, 12H
UA 14.04.1953, Théâtre de l'Œuvre, Paris
DSE 20.11.1953, Theater, Pforzheim

Der Appell Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Erica de Bary
3D, 10H
UA 11.11.1950, Théâtre des Noctambules, Paris

Frühling 1871 Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Schauspiel von Arthur Adamov
Deutsch von Tilly Bergner
6D, 16H
UA 1961, Théâtre Gérard Philipe, Saint-Denis

Invasion Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Erica de Bary
4D, 3H
UA 14.11.1950, La Comédie et Studio des Champs-Elysées, Paris
DSE 29.02.1952, Theater, Pforzheim

Off Limits Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Schauspiel von Arthur Adamov
Deutsch von Wolfgang Kirchner
9D, 13H
UA 18.01.1969, Théâtre de la Commune, Aubervilliers
DSE 30.09.1972, Düsseldorfer Schauspielhaus, Düsseldorf

Paolo Paoli Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Pierre Aron
3D, 4H
UA 17.05.1957, Théâtre de la Cité, Lyon
DSE 14.02.1959, Landestheater, Hannover

Ping Pong Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Elmar Tophoven
2D, 5H
UA 27.02.1955, Théâtre des Noctambules, Paris
DSE 05.12.1955, Schlosspark Theater, Berlin

Profesor Taranne Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Einakter von Arthur Adamov
Deutsch von Manfred Fusten
3D, 8H
UA 18.03.1953, Théâtre de la Comédie, Lyon
DSE 07.05.1960, Theater am Goetheplatz, Kassel

Das Rendezvous Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Schauspiel von Arthur Adamov
Deutsch von Erica de Bary
4D, 8H
UA 05.06.1952, Théâtre Lancry, Paris
DSE 15.03.1958, Schlosstheater, Celle

Die Reste Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Schauspiel von Arthur Adamov
Deutsch von Pierre Aron
1D, 12H
UA 31.05.1963, University Theatre , London
DSE 15.09.1965, Schauspiel, Leipzig

Die toten Seelen Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Elmar Tophoven
9D, 18H
UA 21.11.1959, Staatstheater, Stuttgart

Das Wiederfinden Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Einakter von Arthur Adamov
Deutsch von Peter Stein
2D, 1H
UA 1953, Théâtre de la Tempête, Paris
DSE 05.05.1962, Bühnen der Stadt, Bielefeld

Wir sind wie wir waren Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Einakter von Arthur Adamov
Deutsch von Jacqueline Seelmann-Eggebert und Ulrich Seelmann-Eggebert
2D, 1H
UA Mai 1954, Théâtre de l'Œuvre, Paris
DSE 01.10.1957, Tribüne, Berlin