Aktuelle Nachrichten

"Hello Dolly" von Jerry Herman am Theater Bremen
Frank Hilbrich inszeniert am Theater Bremen Jerry Hermans musikalische...

"Die kahle Sngerin" von Ionesco am Schauspielhaus Graz
Am 18. November hatte Eugne Ionescos Anti-Stck Die kahle Sngerin am...

Deutscher Kindertheaterpreis 2022 fr Gwendoline Soublin
Wir freuen uns sehr, dass Gwendoline Soublin fr ihr Stck Und alles, in der...

ARD-Hrspieltage: Lobende Erwhnung fr "Pig Boy 1986 2358" von Gwendoline Soublin
Zehn Hrspiele waren fr den Deutschen Hrspielpreis der ARD nominiert,...

Nestroy-Preis fr Rieke Skow
Rieke Skow hat den Nestroy-Preis 2022 in der Kategorie "Bester Nachwuchs...

Neu: Charivari 2022
Charivari 2022: Unser neues Verlagsprogramm fr die Spielzeit 2022/23 knnen...

Hrspiel: "Dinosauriermonologe. Ein Singspiel mit dem Nachwort einer Birke" von Ariane Koch
In 200 Millionen Jahren sind nur noch die weiblichen Dinosaurier brig...

"Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh an den Bhnen Halle
Am 18.11. findet an den Bhnen Halle die Premiere des Bowie-Musicals Lazarus...

"Cabaret" von Kander und Ebb am Dsseldorfer Schauspielhaus
Am 5.11. ist am Dsseldorfer Schauspielhaus, Dsseldorf die Premiere der...

Ausgezeichnet: Deutscher Musical Theater Preis 2022
Wir freuen uns auch in diesem Jahr ber Auszeichnungen beim Deutschen Musical...

Aktuelle Stcke frs Schauspiel: Ressourcen
Rohstoffe, Energietrger und das, was brig bleibt: Die Versorgung mit...

Neue Stellas am sterreichischen Theaterhimmel
Am 7. Oktober wurden in Wien die Stella-Awards, die Preise fr herausragende...

Aktuelle Stcke frs Junge Theater: Haltung zeigen
Das derzeitige Weltgeschehen knnte wirklich dazu verleiten, sich die Decke...

Neu bei FBE: Operette fr zwei schwule Tenre
Der Grafiker Tobi und der Krankenpfleger Jan haben sich ein kleines Glck auf...

Christian-Dietrich-Grabbe-Preis 2022 fr Amir Gudarzi
Amir Gudarzi wird fr sein Stck Qulbarer Leib -ein Krpergesang mit dem...

Nominierung Frderpreis Christian-Dietrich-Grabbe-Preis 2022 fr Johanna Kaptein
Johanna Kaptein wird fr ihr Stck Karla sagt fr den erstmals...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Gabriel AroutArout, Gabriel

Gabriel Arout wurde am 28. Januar 1909 als Gabriel Aroutcheff in der heutigen Autonomen Republik Nachitschewan (damals Russisches Kaiserreich) geboren. 1921 zog er mit seiner Familie nach Paris, wo er spter ein geisteswissenschaftliches Studium an der Sorbonne begann und dieses 1930 mit dem Diplom abschloss. Sein erstes Theaterstck "Orphe ou la Peur des miracles" wurde 1943 uraufgefhrt, doch erst sein zweites Stck "Pauline ou l'cume de la mer" (1948) wurde zum Erfolg. Es folgten unter anderem Der Ball des Leutnant Helt ("Le bal du lieutenant Helt", 1948), Treff Dame ("La dame de trfle", 1952) und Oui (1972). Erfolgreich waren auch seine Tschechow-Bearbeitungen Der Herr der Schpfung ("Le roi de l'univers ou cet animal trange", 1964) und pfel fr Eva ("Des Pommes pour ve", 1969) sowie die Dostojewski-Bearbeitungen Der Idiot ("L'Idiot", 1946) und Schuld und Shne ("Crime et chtiment", 1962). Neben seiner Theaterarbeit war Arout auch als Autor fr zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen ttig wie Luis Buuels "Pesthauch des Dschungels" und Claude Autant-Laras "Die Blume der Nacht" mit Michle Morgan und Yves Montand. 1978 erhielt Arout den Groen Preis des franzsischen Autorenverbandes SACD und 1981 den Theaterpreis der Acadmie franaise fr sein dramatisches Gesamtwerk. Am 12. Februar 1982 starb Gabriel Arout in Paris.

 

pfel fr Eva Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Komdie von Gabriel Arout
Deutsch von Pamela Wedekind
3D, 2H

Der Ball des Leutnant Helt Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von W. Niemeyer
2D, 4H

Der Herr der Schpfung Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Pamela Wedekind
3D, 5H
UA 15.10.1963, Thtrales Georges Herbert, Bordeaux
DSE 26.03.1968, Renaissance-Theater , Berlin

Der Idiot Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Johanna Kerschner
6D, 11H

Oui Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Irina S Braub
2H
UA 27.09.1977, Thtre de Plaisance, Paris
DSE 11.11.1979, Theater der Stadt, Trier

Schuld und Shne Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Bhnenfassung von Gabriel Arout
nach dem Roman von Fjodor Dostojeswki
Deutsch von Liselotte Julius
12D, 19H

Treff Dame Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch
Deutsch von Hans von Savigny
3D, 1H