Aktuelle Nachrichten

Hörspiel: "Linie 912" von Thilo Reffert
Ein ganz normaler Morgen, in einem ganz normalen Bus. Es ist die Linie 912....

Nestroy-Preis Nominierung für Mathias Spaan
Für seine Inszenierung "Die Nibelungen" nach Friedrich Hebbel ist Mathias...

UA: "NO PLANET B" von Nick Wood am Theater Kempten
Am 17. September 2020 feiert das Auftragswerk NO PLANET B von Nick Wood am...

"Keine Performance-Hallodris" – UA: "Das Leben ist ein Wunschkonzert" von Esther Becker
Am 5. September feierte Das Leben ist ein Wunschkonzert von Esther Becker am...

Werke von Robert Wilson und Tom Waits im September
Im September stehen gleich vier Mal Werke von Robert Wilson und Tom Waits auf...

Wir freuen uns auf ... Spielzeit 2020/21
Es geht endlich wieder los: Die Spielzeit 2020/21 steht in den Startlöchern....

"Hedwig and the Angry Inch" von Stephen Trask und Cameron Mitchell in Berlin
Hedwig and the Angry Inch von Stephen Trask und John Cameron Mitchell ist...

Neu bei FBE: "Der Hauptmann von Köpenick" von Heiko Stang
Der vorbestrafte Schuhmacher Wilhelm Voigt möchte ganz von vorn anfangen, ein...

"Von der Hoffnung auf Veränderung" - UA: "Gott ist nicht schüchtern" von Olga Grjasnowa
Am 5.9. war die Uraufführung von Olga Grjasnowas Text Gott ist nicht...

Hörspiel: "Neue Reisende" von Tine Høeg
Sie hat ihn schon siebenmal nackt gesehen. Zweimal auf der Zugtoilette....

UA: "Paul*" am Theater Kanton Zürich, Winterthur
Am 21. September 2020 feiert das Auftragswerk Paul* von Eva Rottmann am...

Hörspiel:"Laute Nächte" von Thomas Arzt
Eine junge Frau und ein junger Mann, nachts, beim Tanzen. Das ist die...

"Andrà tutto bene!" - Löhle in Italien
Trotz behördlicher Einschränkungen gab es im Sommer in Italien Theater zu...

Neu bei FBE: "Der Mann mit dem Lachen" von Frank Nimsgern, Tilmann von Blomberg, Alexander Kuchinka
England, Anfang des 18. Jahrhunderts. Der Waisenjunge Gwynplaine zieht als...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Jean-Philippe DaguerreDaguerre, Jean-Philippe
© Ariane Duplaceau 

Jean-Philippe Daguerre, geboren 1968 in Montauban (Tarn-et-Garonne), ist ein französischer Schauspieler, Regisseur und Autor. Für seine Regiearbeiten wurde er mehrfach für den französischen Theaterpreis Molière nominiert. 2018 gewann Daguerre zwei Molières: Für sein Kammerspiel Adieu Monsieur Haffmann wurde er in den Kategorien für den besten lebenden französischen Autor und für das beste Stück (Privattheater) ausgezeichnet.

 

Adieu Monsieur Haffmann

Deutsch von Almuth Voß
2D, 3H
UA: 06.07.2016, Atelier Théâtre Actuel Paris
frei zur DSE

Ein dichtes Kammerspiel um Vertrauen, Verrat und Beutkunst im Paris des Jahres 1942: Die neuen Rassengesetze zwingen den jüdischen Juwelier Joseph Haffmann zur Aufgabe seines Ladens. In der Hoffnung auf bessere Zeiten bittet er seinen Angestellten Pierre, bis zum Kriegsende das Geschäft zu übernehmen und ihn im Keller des Hauses zu verstecken. Pierre geht auf den Handel ein, aber nur unter einer Bedingung: Monsieur Haffmann soll mit Pierres Frau Isabelle ein Kind zeugen, um den Kinderwunsch des jungen Paares trotz Pierres Zeugungsunfähigkeit zu erfüllen.

Hinter verschlossenen Türen entspinnen sich bald existentielle Konflikte um Eifersucht, Integrität und Zusammenhalt und lassen die Atmosphäre in dieser Ménage à trois immer beklemmender werden. Als Pierre dann noch seinen besten Kunden zum Abendessen einlädt, droht die Situation zu eskalieren: Denn es handelt sich um den deutschen Botschafter Otto Abetz. Eine überraschende Lösung eröffnet plötzlich ein Gemälde, das sich im Besitz der Familie Haffmann befindet.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch

Hinweis:
Für dieses Stück können Aufführungsrechte
an Amateurtheater erst nach der deutschsprachigen Erstaufführung vergeben werden.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen