25.09.2018

Aktuelle Nachrichten

UA: "Heiß auf 2. Liga" von Jörg Menke-Peitzmeyer an den Hamburger Kammerspielen
Das Unfassbare ist geschehen: Bange Minuten bis zum Ende des letzten Spiels....

Neu bei FBE: "Die ganze Welt in meinem Zimmer" von Sergej Gößner und Klaus Schumacher
Eine Tür steht im Zentrum des Stückes - oder eher davor? Man könnte sie...

UA: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek am Theater an der Parkaue
Oliver Schmaerings und Kay Wuscheks Bearbeitung des Fontane-Romans "Effi...

UA: "Die Eisbärin" von Eva Rottmann am Theater Kanton Zürich
Eva Rottmanns Auftragswerk für das Theater Kanton Zürich, das...

"Lazarus" von David Bowie am Landestheater Linz
Die nächste Premiere von David Bowies und Enda Walshs Musical Lazarus findet...

Neu bei FBE: Mariana Leky "Was man von hier aus sehen kann"
Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im...

Premiere: "Ein Stein fing Feuer" nach Eugène Ionesco am Staatstheater Nürnberg
Am Staatstheater Nürnberg eröffnet die neue Intendanz um Jens-Daniel Herzog...

DSE: "Rotterdam" von Jon Brittain am Rabenhof Theater, Wien
Am 25.09. ist die deutschsprachige Erstaufführung von Jon Brittains Stück...

UA: "Nackt über Berlin" von Axel Ranisch am Neuen Theater Halle
Mit der Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin eröffnet das...

Wiederentdeckt: "Waisen" von Lyle Kessler
Zwei Brüder hausen in einem heruntergekommenen Gebäude in Philadelphia. Seit...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018: Nominierung für Fabrice Melquiot
Fabrice Melquiot ist mit seinem Stück Die Zertrennlichen (übersetzt von...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Neeman, Sylvie
Sylvie Neeman, geboren in Lausanne, spezialisierte sich nach ihrem Abschluss in Literaturwissenschaften auf Kinder- und Jugendliteratur. 2001 erschien ihr...


Godon, Ingrid
Ingrid Godon, geboren 1958 in Flandern, illustrierte zunächst Schulbücher, bevor sie sich Kinderbüchern zuwandte. Inzwischen sind ihre Bilderbücher in...


 

Etwas ganz Großes

(Quelque chose de grand)
Ein Buch für Kinder ab vier Jahren
von Sylvie Neeman und Ingrid Godon
Deutsch von Anna Taube


"Ich bin wütend, weil ich so klein bin. Weil ich gern etwas ganz Großes machen würde." Der Kleine möchte nicht länger klein sein. Sondern groß. Und etwas Großes tun. Was nicht geht, weil er ja noch so klein ist. Der Große schenkt ihm ein Ohr und versteht trotzdem nicht ganz genau, was das Große sein soll. Ein Gebirge vielleicht? Ein Elefant? Ein Turm? Eine Reise? Der Kleine ist frustriert. Ein Spaziergang draußen am Meer soll ihn auf andere Gedanken bringen. Es regnet. Mit jedem Schritt im nassen Sand kommen der Kleine und der Große einer Antwort näher. Es entspinnt sich ein herzerwärmender Dialog über das, was das Große sein könnte. Und das, was es ist.

Etwas ganz Großes erzählt von einer Annäherung der Generationen, dem kindlich naiven und kreativen Kleinen und dem hinterfragenden, geduldigen Großen. Sylvie Neeman schreibt liebevoll und angenehm beiläufig, ja sprichwörtlich beiläufig im Strandspaziergang, eine philosophische Geschichte über die großen Dinge des Lebens, die ganz im Kleinen, im Unscheinbaren liegen. Ihr zur Seite stehen zarte und zugleich starke Illustrationen der bekannten Künstlerin Ingrid Godon. Das Kinderbuch, 2013 für den Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis nominiert, ist in seiner berührenden Einfachheit etwas ganz Großes: "Ziemlich ungewöhnlich und (…) sehr künstlerisch." (The New York Times) Im Juni 2015 wurde der Titel vom Deutschlandradio zu den besten 7 Büchern für junge Leser gewählt mit dem Fazit: "Man braucht also weder Alter noch Größe noch Lebensjahre, um etwas Großes zu tun, sondern nur die Empathie für das Leben."

Hinweis: Es ist jeder Bühne möglich, in Rücksprache mit dem Verlag eine eigene Adaption dieses Kinderbuchs zu erstellen. Das Buch ist im mixtvision Verlag erschienen und im Buchhandel erhältlich.


Nachrichten zu diesem Stück anzeigen