17.11.2635

Aktuelle Nachrichten

"Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Deutschen Schauspielhaus Hamburg
Falk Richter inszeniert David Bowies und Enda Walshs Musical Lazarus am...

UA: "Nicobobinus oder Die verwegene Reise ins ferne Land der Drachen" am Theater der Jungen Welt, Leipzig
Am 17.11.2018 kommt Katrin Langes Stück Nicobobinus nach dem Roman von Terry...

Neu bei DESCH: "Zwei Lügen, eine Wahrheit" von Sébastien Blanc und Nicolas Poiret
Am Abend des 27. Hochzeitstages macht Philippe den großen Fehler, seiner Frau...

Rückblick: "Hunger. Peer Gynt" am Deutschen Theater
Am 19. Oktober war die Premiere von Sebastian Hartmanns Inszenierung "Hunger....

Neu bei FBE: "Siri und die Eismeerpriaten" von Frida Nilsson
"Weißhaupt hat meine Schwester geraubt! Wir müssen sie zurückholen!" Aber...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018 für Fabrice Melquiot und "Die Zertrennlichen"
Fabrice Melquiot wurde für sein Stück Die Zertrennlichen mit dem Deutschen...

Premiere: "Die Jüdin von Toledo" am Schauspielhaus Bochum
Mit der Premiere von Die Jüdin von Toledo in der Bühnenfassung von Koen...

Neu bei FBE: "Du springst, ich falle" von Maryam Madjidi
In ihrem viel diskutierten, autobiografischen Debüt erzählt Maryam Madjidi...

Neu bei FBE: "Kopfkino" von Thomas Zaufke und Peter Lund
Lennard kann sich nie entscheiden. Aber zumindest eine Sache hat er...

Premiere: "Little Voice" am Theater Paderborn
Am Theater Paderborn inszeniert Katharina Kreuzhage Little Voice von Jim...

UA: "Scham" am Theater Oberhausen
Am 30.11. wird Scham von Claudia Tondl am Theater Oberhausen uraufgeführt....

UA: "Adel verpflichtet" am Ernst Deutsch Theater in Hamburg
Am 29. November ist Uraufführung von Dogberry&Probsteins mörderisch schwarzer...

DSE: "Ein Amerikaner in Paris" am Landestheater Linz
Am 25. November findet am Landestheater Linz die Deutschsprachige...

"Mamma Macchiato" von Tom van Hasselt am Kammertheater Karlsruhe
Ein bisschen Prenzlauer Berg ist überall – so auch in Karlsruhe, wo am 23....

Premiere: "Rheinische Rebellen" am Schauspiel Köln
Am 23. November feiert das Schauspiel Köln die Premiere von Rheinische...

UA: "Die Verschwörerin" am Theater Basel
Joël Lászlós neues Stück Die Verschwörerin kommt am 2. November am Theater...

Einladungen: Franziska Henschel und "Mädchen wie die" beim Augenblick Mal! 2019
Franziska Henschel ist mit ihrer Stückentwicklung "Nachts" zum Augenblick...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Jonas JonassonJonasson, Jonas
© Sara Arnald 

Jonas Jonasson, geb. 1961 im schwedischen Växjö, arbeitete nach seinem Studium in Göteborg als Journalist, unter anderem für die Zeitungen "Smålandsposten" und "Expressen". Später gründete er eine eigene Medien-Consulting-Firma. Nach 20 Jahren in der Medienwelt verkaufte er sein Unternehmen und schrieb den Roman Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand. Das Buch trat in Schweden eine regelrechte Allan-Karlsson-Manie los und ist inzwischen zu einem weltweiten Bestseller geworden. Auch die schwedische Verfilmung war international höchst erfolgreich. Im November 2013 erschien Jonassons zweiter Roman Die Analphabetin, die rechnen konnte in Deutschland und wurde sofort zum Nr.-1-Bestseller.

Jonas Jonasson lebt auf der schwedischen Insel Gotland.


Weitere Informationen zu Jonas Jonasson

 

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

nach dem Roman von Jonas Jonasson
Bühnenfassung von Axel Schneider
Mitarbeit: Sonja Valentin
1D, 9H
UA: 13.10.2013, Altonaer Theater Hamburg

Allan Karlsson wird 100 Jahre alt. Das soll natürlich groß gefeiert werden. Das ganze Altersheim steht Kopf, die Kleinstadt Malmköping sowieso, und der Stadtrat freut sich auf die Gelegenheit, sich vor der Lokalpresse in Szene zu setzen. Einzig der Jubilar hat auf all das keine Lust. Und so steigt Allan einfach aus dem Fenster und verschwindet.

Es beginnt eine abenteuerliche Flucht quer durch Schweden, die bald das ganze Land in Atem hält. Denn neben der Polizei, die den Ausreißer wieder in gesittete Verhältnisse überführen will, heften sich auch einige veritable Gangster an Allans Fersen, denn dieser hat auf seiner Reise en passant einen Koffer mit millionenschwerem Inhalt mitgehen lassen. Glücklicherweise ist der alte Herr jedoch bald nicht mehr allein: Neben dem Gelegenheitsdieb Julius Jonsson und dem ewigen Studenten Benny Ljungberg ist Elefantendame Sonja, im Schlepptau ihrer schönen Besitzerin Gunilaa Björklund, mit von der Partie. Dass diese skurrile Truppe sich als ziemlich einfallsreich erweist, müssen die Verfolger am eigenen Leib erfahren.

Doch all das ist nichts gegen die Lebensgeschichte von Allan Karlsson: Er hat in seinen 100 Lebensjahren Oppenheimer Physiknachhilfe gegeben, mit Truman gesoffen, Churchill das Leben gerettet, mit Stalin gesungen und fast nebenbei die wichtigsten politischen Ereignisse der jüngeren Menschheitsgeschichte maßgeblich beeinflusst. Unglaublich. Aber wahr.

Jonas Jonassons 2011 erschienener Debüt-Roman Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand löste weltweit Begeisterung aus. Allein in Deutschland wurde das Buch über zwei Millionen Mal verkauft und führte wochenlang die Spiegel-Bestseller-Liste an. Axel Schneider und Sonja Valentin haben die aberwitzige Geschichte um den schrulligen Hundertjährigen und seine liebenswürdig-kriminelle Gang mit einer Liebe zu den Figuren und zum Detail auf die Bühne übertragen, die der Romanvorlage in nichts nachsteht.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen

Fassungen:

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand