Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Tewje" ein Ballett von Richard Wherlock und Olivier Truan
Beginnendes 20. Jahrhundert. Tewje, der Milchmann, lebt in dem kleinen...

UA & SE: "Begleiterscheinungen" am Theater an der Kö und "Unter falschen Brüdern" am Theater Matte
Begleiterscheinungen von Peter Buchholz wird am 5. April am Theater an der Kö...

Neu: "Grete Minde" von Kay Wuschek nach Theodor Fontane
"Ein unbillig Recht, ein totes Recht" widerfährt Grete, Tochter einer...

GEH DICHT DICHTIG! Ein lautpoetischer Dialog
In GEH DICHT DICHTIG! tritt die Autorin Ruth Johanna Benrath in einen...

UA: "lauwarm" von Sergej Gößner am Jungen Schauspielhaus Hamburg
Am Jungen Schauspielhaus Hamburg ist am 7. April die Uraufführung von Sergej...

UA: "Die Verlobung in St. Domingo" von Necati Öziri am Schauspielhaus Zürich
Am 4. April ist die Uraufführung von Die Verlobung in St. Domingo - Ein...

Neu: "Karl und Rosa. Für Geister Eintritt frei" von Felicia Zeller
Deutschland im Taumel der Novemberrevolution 1918. Döblin entwirft das...

Rückblick: "Am Rand (Ein Protokoll)" von Philipp Löhle am Staatstheater Nürnberg
Am 9. März war die Uraufführung von Philipp Löhles neuem Stück Am Rand (Ein...

UA: "Der Hase mit den Bernsteinaugen" am Landestheater Linz
Edmund de Waal rollt in seinem Bestseller Der Hase mit den Bernsteinaugen die...

KinderStückePreis 2019: Nominierungen für "Die Eisbärin" und "Ich, Ikarus"
Zwei Kinderstücke aus unserem Programm wurden zu den diesjährigen Mülheimer...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Kommiss

Deutsch von Frank Heibert
5H

Schauplatz: eine Kaserne in Italien. Fünf junge Soldaten, zusammengewürfelt aus allen Gegenden des Landes, haben wegen einer Lappalie Sonntagsarrest bekommen. Am härtesten trifft es Luca, der seine schwerkranke Mutter besuchen will, und Tonino, der mit seiner Braut verabredet ist. Die Zeit scheint stillzustehen, die Stimmung wird immer gereizter. Der tyrannische Franco drangsaliert Claudio, den wegen seiner uneingestandenen Homosexualität Unsichersten der Gruppe, bis sich der stolze Einzelgänger Carmelo irgendwann nicht mehr heraushalten kann. Als der hypernervöse Luca schließlich unerlaubt aufbricht, steigen Sorge, Frust und Spannung. Und als er am Bahnhof gefaßt wird, wissen die anderen, daß einer von ihnen Luca verraten haben muß... Ein schnelles bewegendes Stück über die fatale Dynamik von Machogehabe, Machtspielen und Gruppenzwang beim Militär.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch