20.07.2018

Aktuelle Nachrichten

Sommertheater: Unsere Premieren im Juli und August
Wie schon im Juni freuen wir uns über viele Sommertheater-Premieren im Juli...

UA: "Jedermann - Ein Musical vom Sterbelernen" beim MusikTheaterFestival Oper Oder-Spree
Am 19. Juli feiert Peter Lunds und Wolfgang Böhmers Musical-Neufassung vom...

ÖEA: "Rock of Ages" beim Musical Sommer Amstetten
Haarspray, Leggins, Likör und die Hits der 80er-Jahre: Nach der erfolgreichen...

UA: "Sherlock Holmes und der Tod des Bayernkönigs" bei den Luisenburg-Festspielen
Am 12.7. ist die Uraufführung von Sherlock Holmes und der Tod des...

Neu bei FBE: "Little Me" von Cy Coleman
Little Me gehört mit zwei Broadway-Revivals und zahlreichen weiteren...

Zum Wiederentdecken: "33 Variationen" von Moisés Kaufman
Im Beethoven-Jahr 2020 jährt sich der Geburtstag des berühmten Komponisten...

Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2018 für Nele Stuhler
Nele Stuhler gewinnt mit Fische den ersten Else-Lasker-Schüler-Stückepreis...

Sommertheater: Unsere Premieren im Juni
Es ist wieder Sommertheater-Zeit! Unsere Freilicht-Premieren im Juni:...

Deutscher Kindertheaterpreis und Deutscher Jugendtheaterpreis: Fünf Stücke auf der Auswahlliste
Wir freuen uns über fünf Stücke aus unserem Programm auf den diesjährigen...

Ingeborg-Bachmann-Preis 2018: Martina Clavadetscher und Bov Bjerg
Martina Clavadetscher und Bov Bjerg wurden zu den 42. Tagen der...

Österreichischer Musiktheaterpreis für "In 80 Tagen um die Welt" von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik
Die Uraufführungsproduktion von Gisle Kverndokks und Øystein Wiiks Musical In...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Land in Sicht

(The Ark At Rest)
Schauspiel in zwei Akten
Deutsche Bearbeitung von Robert R. Schnorr
5D, 6H, Statisterie

Mutter Holland ist der gute Geist der Familie und hält alle Mitglieder zusammen. Man schreibt das Jahr 1948 und ihr Mann sowie die Söhne sind zeitgemäß in dunkle Geschäfte verwickelt. Die Stimmung ist allgemein trübe, und erst die Entdeckung der großen Liebestat Ghandis stimmt die Mutter wieder hoffnungsvoller. Ghandi wird jedoch ermordet, und die Aufgeschlossenheit und Liebe der Mutter drohen in ihr Gegenteil umzuschlagen. Da muss sie sehen, wie Vater und Sohn, die gemeinsam eine Lokomotive führen, von einem Schwarzmarktgeschäft, das die Sicherheit der Familie bedroht, im letzten Augenblick wieder zurücktreten. Das gibt ihr neue Hoffnung, und das Leben geht weiter.