25.02.9993

Aktuelle Nachrichten

"Die Nashörner" am Staatsschauspiel Dresden
Die Kritik an einem hinter dem Individualismus versteckten Zwang zu...

Oliver Schmaering für Mülheimer Kinderstückepreis nominiert
In dir schläft ein Tier von Oliver Schmaering ist für den Kinderstückepreis...

Neu bei FBE: "Das Molekül" von William W. Murta
Mit biografischen Schlaglichtern erzählt William Ward Murta in seinem Musical...

Wiederentdeckt: "Der Flüchtling" von Fritz Hochwälder
Nahe einer schwer passierbaren Landesgrenze im Hochgebirge treffen drei...

Neu bei FBE: "Das Mädchen Wadjda" von Haifaa Al Mansour
Riad, Saudi-Arabien: Die zehnjährige Wadjda wünscht sich nichts sehnlicher...

DSE: "Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Düsseldorfer Schauspielhaus
Am 3. Februar ist die deutschsprachige Erstaufführung des Musicals Lazarus...

"Grimm!" von Thomas Zaufke und Peter Lund am Theater Erfurt
Mit dem bösen Wolf hat schon so ziemlich jeder seine Erfahrungen gemacht. So...

Neu bei FBE: "Polnische Hochzeit" von Joseph Beer
19. Jahrhundert, Zeit des polnischen Aufstandes gegen die russische...

Neuübersetzung "High Society" am Landestheater Coburg
Wenn sich die High Society amüsiert und Hochzeit feiert, ist auch die...

Neu bei FBE: "Rabbit Hole" von David Lindsay-Abaire
Becca und Howie Corbett sind mit ihrem vierjährigen Sohn Danny eine...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Liebe, Lärm und Sonnenzauber

Komödie

3D, 4H
frei zur UA

Hyram Queens, gestreßter Theaterproduzent aus New York, hat sich nach einem nervenstrapazierenden Theaterskandal nach Highland Lakes zurückgezogen, wo er in der Ruhe und Abgeschiedenheit ländlicher Naturnähe Erholung sucht. Doch schnell ist es mit dieser ersehnten Ruhe vorbei. Kaum hat er seine Koffer abgestellt, erscheint ein Angestellter des Hausvermieters, um rasch noch einige Reparaturen zu erledigen. Sofort zeigt sich, daß der sympathische, aber völlig ungeschickte Virgil der Technik des Hauses in keiner Weise gewachsen ist. Dafür breitet er vor Hyram seine Lebensgeschichte nebst amouröser Sorgen aus, als völlig überraschend noch jemand auftaucht - Sybil. Die erfolgreiche Journalistin bittte ihren Freund Hyram um einen kleinen Gefallen. Er soll die alte Mrs. Tundleburger vorübergehend in seinem Ferienhaus aufnehmen, da die sich nach einem unfreiwilligen Kontakt mit Gangstern in ihrer Stadtwohnung bedroht fühlt. Obschon ihm diese Vorstellung wenig behagt, willigt Hyram schließlich ein, da auch Sybil ein paar Tage bleiben will und er sich insgeheim erhofft, daß man sich wieder etwas näher kommt. Doch kaum hat er seine Einwilligung gegeben, nehmen zu Hyrams Entsetzen von diesem Moment an die bizarrsten Ereignisse ihren unaufhaltsamen Lauf.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch

Hinweis:
Für dieses Stück können Aufführungsrechte
an Amateurtheater erst nach der Uraufführung vergeben werden.