17.12.8081

Aktuelle Nachrichten

"Alles Schwindel" von Mischa Spoliansky am Maxim Gorki Theater in Berlin
Das Publikum des Berliner Maxim Gorki Theaters wird am 17. Dezember sowohl in...

"Die Kaiserin" am Theater Baden bei Wien
Punktgenau zum 300. Geburtstag der Habsburger-Ikone und Langzeit-Regentin...

"Die lustigen Nibelungen" von Oscar Straus am Badischen Staatstheater Karlsruhe
"Er sieht so miesepetrig aus, und nicht wie sonst so munter – was hat er...

Neu bei FBE: "General Wunde" von Joël László
Die Hautkrankheit des Neugeborenen verändert das Leben von Anja und Samuel....

"Die Regeln des Sommers" in der Regie von Hannah Biedermann am Jungen Nationaltheater Mannheim
Hannah Biedermann, frisch mit dem Deutschen Theaterpreis DER FAUST für die...

"Venedig im Schnee" am Theater an der Effingerstraße Bern, den Bühnen der Stadt Gera, dem Theater Schloss Maßbach
Gleich drei Premieren von Venedig im Schnee von Gilles Dyrek gibt es im...

Berlin-Premiere: "Weihnachten auf dem Balkon" an der Komödie am Kurfürstendamm
Am 3. Dezember war die Premiere von Weihnachten auf dem Balkon von Gilles...

UA "Broken German" von Tomer Gardi am Schauspiel Graz
Mitte November wurde Noam Brusilovskys Hörspielbearbeitung von Tomer Gardis...

"Nachts" von Franziska Henschel am Theater Oberhausen
"Die Farben weg, die Geräusche lauter. Die Uhren langsamer, dafür das Ticken...

SchreibenDenkenHören: "Der korallene Wald" von Ruth Johanna Benrath
Words don't come easy. Textproduktion ist oft ein hartes Ringen zwischen...

"Wartesaal" nach Lion Feuchtwanger an den Münchner Kammerspielen
Ein "leiser und konzentrierter Abend" (Nachtkritik): Stefan Pucher inszeniert...

Neu bei FBE: "Nach Luft jagen" von Michael A. Müller
Penelope möchte uralt werden. Wie Oma. Die sagte mal, jedes Ticken der Uhr,...

DSE: "Die Zertrennlichen" von Fabrice Melquiot am Schauspiel Frankfurt
Am Schauspiel Frankfurt ist am 26.11. Fabrice Melquiots neues Stück Die...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Mandragola

Deutsch von Mario Hindermann
3D, 5H

Der junge, in Paris aufgewachsene Callimaco kommt nach Italien, weil er von der Schönheit der Florentinerin Lucrezia gehört hat. Die mit dem ältlichen, reichen Bürger Nicia verheiratete Lucrezia ist jedoch nicht nur ungewöhnlich schön, sondern auch tugendhaft und daher unnahbar. So muss Callimaco bei der Eroberung seiner Angebeten zu einer List greifen. Mit Hilfe von Nicias Tischgenossen, dem Schmarotzer Ligurio, und seinem Diener Siro gelingt es ihm, bei Nicia als erfahrener Arzt aufzutreten und sich sein Vertrauen zu erschleichen.

So wird dem Einfaltspinsel Nicia, dessen Impotenz die Ursache für die Kinderlosigkeit der Ehe ist, eine unfehlbare Kur gegen die vermeintliche Sterilität seiner Frau eingeredet: Lucrezia soll ein Gebräu aus einer Alraune zu sich nehmen, das allerdings einen Haken hat - es tötet den ersten Beischläfer der Frau nach der Einnahme. Um dem Ehemann dieses bittere Los zu ersparen, bleibt nur ein Ausweg: Man müsse des Nachts einen beliebigen Fremden auf der Straße aufgreifen und zu Lucrezia ins Bett legen; danach würde für den Ehemann keine Gefahr mehr bestehen. Der leichtgläubige Nicia ist mit allem einverstanden, fürchtet aber den Widerstand seiner Frau gegen diesen Plan. Mutter und Beichtvater der jungen Frau werden eingesetzt, um die Widerstrebende umzustimmen.

Wie zuvor ausgeheckt, fällt natürlich der verkleidete Callimaco den Männern als Todeskandidat in die Hände, der sogleich von dem arglosen Nicia in Lucrezias Bett verfrachtet wird. Nach dieser Nacht übergibt der nun sorgenfreie Nicia dem Wunderarzt als Zeichen seiner Dankbarkeit den Hausschlüssel, um ihn als Freund der Familie dort immer willkommem zu heißen.