19.02.2018

Aktuelle Nachrichten

Wiederentdeckt: "Der Flüchtling" von Fritz Hochwälder
Nahe einer schwer passierbaren Landesgrenze im Hochgebirge treffen drei...

Neu bei FBE: "Das Mädchen Wadjda" von Haifaa Al Mansour
Riad, Saudi-Arabien: Die zehnjährige Wadjda wünscht sich nichts sehnlicher...

DSE: "Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Düsseldorfer Schauspielhaus
Am 3. Februar ist die deutschsprachige Erstaufführung des Musicals Lazarus...

"Grimm!" von Thomas Zaufke und Peter Lund am Theater Erfurt
Mit dem bösen Wolf hat schon so ziemlich jeder seine Erfahrungen gemacht. So...

Neu bei FBE: "Das Molekül" von William W. Murta
Mit biografischen Schlaglichtern erzählt William Ward Murta in seinem Musical...

Neu bei FBE: "Polnische Hochzeit" von Joseph Beer
19. Jahrhundert, Zeit des polnischen Aufstandes gegen die russische...

Neuübersetzung "High Society" am Landestheater Coburg
Wenn sich die High Society amüsiert und Hochzeit feiert, ist auch die...

Neu bei FBE: "Rabbit Hole" von David Lindsay-Abaire
Becca und Howie Corbett sind mit ihrem vierjährigen Sohn Danny eine...

"Die Nashörner" am Staatsschauspiel Dresden
Die Kritik an einem hinter dem Individualismus versteckten Zwang zu...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Das Mädchen mit den grünen Haaren

Komödie in drei Akten
2D, 1H

Der Architekt Georg (50) ist glücklich mit Ellen verheiratet. Er kann seine Träume als "Künstler" mit den realen Gegebenheiten nicht in Einklang bringen, und so spielt ihm seine lebhafte Einbildungskraft einen Streich. Er hat ein Erlebnis mit Gina, einem Mädchen, das er seine Nixe nennt und dessen Gaukeleien und Unwahrheiten er vollstes Vertrauen schenkt.

Ellen kommt jedoch dahinter und erfährt, welche nicht einwandfreie Rolle diese Freundin ihres Mannes spielt und dass sie in keiner Weise das ist, wofür dieser sie hält und diese sich ausgibt. Nach vier verliebten, schönen Wochen mit Gina kommt auch der Architekt dahinter, dass er durch diese Verbindung allmählich in eine prekäre Lage geraten ist, ja dass es unter Umständen um seine ganze Existenz geht. Als Ellen ihm in seiner verzweifelten Lage zur Helferin, ja Retterin wird, kommt er zu der Einsicht, dass sein Nixe-Erlebnis mehr oder weniger das seiner Phantasie war.