Aktuelle Nachrichten

Hörspiel: "Linie 912" von Thilo Reffert
Ein ganz normaler Morgen, in einem ganz normalen Bus. Es ist die Linie 912....

Nestroy-Preis Nominierung für Mathias Spaan
Für seine Inszenierung "Die Nibelungen" nach Friedrich Hebbel ist Mathias...

UA: "NO PLANET B" von Nick Wood am Theater Kempten
Am 17. September 2020 feiert das Auftragswerk NO PLANET B von Nick Wood am...

"Keine Performance-Hallodris" – UA: "Das Leben ist ein Wunschkonzert" von Esther Becker
Am 5. September feierte Das Leben ist ein Wunschkonzert von Esther Becker am...

Werke von Robert Wilson und Tom Waits im September
Im September stehen gleich vier Mal Werke von Robert Wilson und Tom Waits auf...

Wir freuen uns auf ... Spielzeit 2020/21
Es geht endlich wieder los: Die Spielzeit 2020/21 steht in den Startlöchern....

"Hedwig and the Angry Inch" von Stephen Trask und Cameron Mitchell in Berlin
Hedwig and the Angry Inch von Stephen Trask und John Cameron Mitchell ist...

Neu bei FBE: "Der Hauptmann von Köpenick" von Heiko Stang
Der vorbestrafte Schuhmacher Wilhelm Voigt möchte ganz von vorn anfangen, ein...

"Von der Hoffnung auf Veränderung" - UA: "Gott ist nicht schüchtern" von Olga Grjasnowa
Am 5.9. war die Uraufführung von Olga Grjasnowas Text Gott ist nicht...

Hörspiel: "Neue Reisende" von Tine Høeg
Sie hat ihn schon siebenmal nackt gesehen. Zweimal auf der Zugtoilette....

UA: "Paul*" am Theater Kanton Zürich, Winterthur
Am 21. September 2020 feiert das Auftragswerk Paul* von Eva Rottmann am...

Hörspiel:"Laute Nächte" von Thomas Arzt
Eine junge Frau und ein junger Mann, nachts, beim Tanzen. Das ist die...

"Andrà tutto bene!" - Löhle in Italien
Trotz behördlicher Einschränkungen gab es im Sommer in Italien Theater zu...

Neu bei FBE: "Der Mann mit dem Lachen" von Frank Nimsgern, Tilmann von Blomberg, Alexander Kuchinka
England, Anfang des 18. Jahrhunderts. Der Waisenjunge Gwynplaine zieht als...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Impekoven, Toni
1881 in Köln begann seine Theaterkarriere in der preußischen Provinz. Er arbeitete an Ernst von Wolzogens berühmten "Überbrettl" und ging 1904 als...


Mathern, Carl
Carl Mathern (1887-1960) war Lokalreporter, ehe er als Schwankautor debütierte. Einen großen Teil seiner Bühnenstücke schrieb er gemeinsam mit Toni...


 

Otto der Treue

Schwank in drei Akten
5D, 6H

Ein Schloss im Rheinland um 1920. Otto von Alteneck steht nach 10 Ehejahren der sehnsüchtig erwartete Tag bevor, an dem er zum Schlossherrn und Besitzer des Familienvermögens werden soll. Ein vom Schwiegervater aufgesetzter Ehevertrag sieht vor, dass Otto erst zehn Jahre lang nach dem Wahlspruch und dem Symbol der Familie "treu, keusch und wahr" leben müsse, um das Erbe des Vermögens antreten zu können. Der Ablauf der "Bewährungsfrist" soll mit einem großen Fest gefeiert werden.

Doch zuvor ergeben sich für Otto unerwartete Schwierigkeiten, die plötzlich alles in Frage stellen. Ottos Frau Hermine hat begründete Zweifel am Wahrheitsgehalt der in letzter Zeit doch recht häufigen politischen Sitzungen ihres Mannes. Diese erhärten sich schlagartig, als eine Rechnung über Damenwäsche bei ihr auftaucht. Ihre Recherchen ergeben, dass diese an ein Fräulein Dolly Bergère geliefert wurde, die Hermine kurzentschlossen zur Beweisaufnahme in ihr Haus bestellt. Ottos Bruder Ferdinand, der in die Sache mit Dolly eingeweiht ist, gibt diese als uneheliches Kind von Otto aus. Ottos Schicksal scheint damit - fünf Tage vor dem Ziel - besiegelt.

Otto und Ferdinand versuchen, die Angelegenheit zu vertuschen, was sich als nicht einfach erweist. Als dann Dolly tatsächlich erscheint, spielen sich im Schloss haarsträubende und äußerst turbulente Szenen ab, wobei Otto von einer Verlegenheit in die andere stürzt.