19.07.2018

Aktuelle Nachrichten

UA: "Jedermann - Ein Musical vom Sterbelernen" beim MusikTheaterFestival Oper Oder-Spree
Am 19. Juli feiert Peter Lunds und Wolfgang Böhmers Musical-Neufassung vom...

ÖEA: "Rock of Ages" beim Musical Sommer Amstetten
Haarspray, Leggins, Likör und die Hits der 80er-Jahre: Nach der erfolgreichen...

UA: "Sherlock Holmes und der Tod des Bayernkönigs" bei den Luisenburg-Festspielen
Am 12.7. ist die Uraufführung von Sherlock Holmes und der Tod des...

Sommertheater: Unsere Premieren im Juli und August
Wie schon im Juni freuen wir uns über viele Sommertheater-Premieren im Juli...

Neu bei FBE: "Little Me" von Cy Coleman
Little Me gehört mit zwei Broadway-Revivals und zahlreichen weiteren...

Zum Wiederentdecken: "33 Variationen" von Moisés Kaufman
Im Beethoven-Jahr 2020 jährt sich der Geburtstag des berühmten Komponisten...

Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2018 für Nele Stuhler
Nele Stuhler gewinnt mit Fische den ersten Else-Lasker-Schüler-Stückepreis...

Sommertheater: Unsere Premieren im Juni
Es ist wieder Sommertheater-Zeit! Unsere Freilicht-Premieren im Juni:...

Deutscher Kindertheaterpreis und Deutscher Jugendtheaterpreis: Fünf Stücke auf der Auswahlliste
Wir freuen uns über fünf Stücke aus unserem Programm auf den diesjährigen...

Ingeborg-Bachmann-Preis 2018: Martina Clavadetscher und Bov Bjerg
Martina Clavadetscher und Bov Bjerg wurden zu den 42. Tagen der...

Österreichischer Musiktheaterpreis für "In 80 Tagen um die Welt" von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik
Die Uraufführungsproduktion von Gisle Kverndokks und Øystein Wiiks Musical In...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Rachel HironsHirons, Rachel

Rachel Hirons studierte Theater und Film an der Kingston University London. Ihr erstes Theaterstück "When women wee" wurde 2011 zum Überraschungserfolg beim Edinburgh Festival und lief im darauffolgenden Jahr erfolgreich am Londoner Soho Theatre. Im Sommer 2013 erschien der auf diesem Stück basierende Film "Powder Room" (Regie MJ Delany), für welches Rachel Hirons das Drehbuch schrieb.

Ebenso erfolgreich war ihr zweites, vom Underbelly Theatre produzierte und auf dem Edinburgh Festival 2012 gezeigte Stück Second.Date.Sex.- Ein Leitfaden. Auch dieses Stück wurde in London am Soho Theatre nachgespielt und erhielt begeisterte Kritiken. Auf dem Edinburgh Festival 2013 ist auch ihr nachfolgendes Theaterstück "Dirty Laundry" zu sehen. Außerdem ist Rachel Hirons als Autorin und im Creative Development für TV Sitcoms (Feelgood Fiction, BBC, Bendit Films, Sky, Mammoth Bildschirm) und Filme tätig, sowie Sängerin und Mitglied der Band Strobe Circus.

 

Second.Date.Sex. - Ein Leitfaden

(A Guide to Second Date Sex)
Deutsch von Kristina Wydra und Jennifer Whigham
1D, 1H
UA: 07.08.2012, Edinburgh Fringe Festival Edinburgh
frei zur DSE

Sechs verschiedene Outfits, ein Stunde fürs Make-up, ein neuer BH und acht Zigaretten – Laura ist fertig. Sechs Liegestütze, 20 Minuten Wohnungsputz, drei Bier und eine Intimrasur – Ryan ist fertig. Fertig für das zweite Date, das ausgerechnet in Ryans Wohnung stattfinden soll. Wenn allerdings schon die ausgewählte Kleidung, die Entscheidung für einen bestimmten Film oder ein unbedacht eingenommener Sitzplatz signalisieren könnten, ob man ES nun möchte oder nicht, wird so ein zweites Date schnell zur Stolperpartie durch eine Anhäufung missverstandener Zeichen und Worte.

Die junge britische Autorin Rachel Hirons entlarvt in ihrem zweiten Stück Second.Date.Sex.- Ein Leitfaden, welches sehr erfolgreich auf dem Edinburgh Fringe Festival wie auch am Londoner Soho Theater lief, genüsslich männliches und weibliches Paarungsverhalten, sowie vertraute wie gleichermaßen unpassende Flirttricks. Und während das Publikum den hilflosen Aktionen der Beiden zusieht und ihre neurotisch verworrenen Gedankengänge dargelegt bekommt, dürfte auch dem letzten unbedarften Zuschauer beim Lachen klar werden, was er alles über das geheimnisvolle zweite Date wissen sollte und auch, was er dabei auf keinen Fall tun darf.

Hinweis:
Für dieses Stück können Aufführungsrechte
an Amateurtheater erst nach der deutschsprachigen Erstaufführung vergeben werden.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen