23.09.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Die ganze Welt in meinem Zimmer" von Sergej Gößner und Klaus Schumacher
Eine Tür steht im Zentrum des Stückes - oder eher davor? Man könnte sie...

UA: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek am Theater an der Parkaue
Oliver Schmaerings und Kay Wuscheks Bearbeitung des Fontane-Romans "Effi...

UA: "Die Eisbärin" von Eva Rottmann am Theater Kanton Zürich
Eva Rottmanns Auftragswerk für das Theater Kanton Zürich, das...

"Lazarus" von David Bowie am Landestheater Linz
Die nächste Premiere von David Bowies und Enda Walshs Musical Lazarus findet...

Neu bei FBE: Mariana Leky "Was man von hier aus sehen kann"
Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im...

Premiere: "Ein Stein fing Feuer" nach Eugène Ionesco am Staatstheater Nürnberg
Am Staatstheater Nürnberg eröffnet die neue Intendanz um Jens-Daniel Herzog...

DSE: "Rotterdam" von Jon Brittain am Rabenhof Theater, Wien
Am 25.09. ist die deutschsprachige Erstaufführung von Jon Brittains Stück...

UA: "Nackt über Berlin" von Axel Ranisch am Neuen Theater Halle
Mit der Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin eröffnet das...

UA: "Heiß auf 2. Liga" von Jörg Menke-Peitzmeyer an den Hamburger Kammerspielen
Das Unfassbare ist geschehen: Bange Minuten bis zum Ende des letzten Spiels....

Wiederentdeckt: "Waisen" von Lyle Kessler
Zwei Brüder hausen in einem heruntergekommenen Gebäude in Philadelphia. Seit...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018: Nominierung für Fabrice Melquiot
Fabrice Melquiot ist mit seinem Stück Die Zertrennlichen (übersetzt von...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Beane, Douglas Carter

Douglas Carter Beane, der das Show-Geschäft als künstlerischer Leiter des New York Theatre Company Drama Departments und Autor von Theaterstücken und Drehbüchern bestens kennt, ist für seine Arbeit bereits mehrfach ausgezeichnet worden. Zu seinen Stücken gehören u. a. "As Bees In Honey Drown", "Music From A Sparkling Planet" und "The Country Club". Er schrieb das Drehbuch für die Filmadaption seines Stücks "Advice From A Caterpillar"; sein Film "To Wong Foo, Thanks for Everything, Julie Newmar" wurde von Steven Spielberg produziert. "The Big Time", Beanes erstes Musical, wurde 2006 von der Presse hoch gelobt. Seit der Saison 2007/08 ist er mit dem Musical "Xanadu" am Broadway vertreten.

Aktuell sind die die Bühnenpremieren seines Musicals "The Bandwagon" und seines Stücks "Don’t Follow Me, I’m lost, too" in Vorbereitung.

 

Und zwei Fische liefen munter

(The Little Dog Laughed)
Deutsch von Clemens Franke
2D, 2H
UA: 13.12.2005, Second Stage Theatre New York
frei zur DSE

Und zwei Fische liefen munter (The Little Dog Laughed) ist eine rasant erzählte Geschichte über die Sehnsucht nach Ruhm und die Konsequenzen des Lebens in der Traumfabrik Hollywood. Mitchell, ein viel versprechender Schauspieler, der zum großen Leidwesen seiner Agentin Diane an einem leichten ... wiederkehrenden Anfall von Homosexualität leidet, beginnt während eines New York-Besuchs eine Affäre mit dem jungen Callboy Alex. Jeder im Showbiz weiß, dass Schwulsein zwar ganz okay ist, solange es privat bleibt. Mit einer Karriere als schillernder Filmstar passt das aber ganz und gar nicht zusammen.

Da Mitchell auf diese Weise eine große Hauptrolle verloren zu gehen droht, ist dringender Handlungsbedarf gefragt. Und so setzt seine mit allen Wassern gewaschene Agentin Diane sämtliche Hebel in Bewegung, um das öffentliche Image ihres Schützlings wieder gerade zu rücken.

Der New Yorker Autor Douglas Carter Beane hat mit Und zwei Fische liefen munter nicht nur eine Paraderolle für die Schauspielerin der Diane geschrieben. Ihm ist vor allem eine schlaue Satire über das Showbiz und unsere von Stars und Sternchen besessene Gesellschaft gelungen.

Sein Stück, in dem er nicht zuletzt seine privaten Erfahrungen als Drehbuchautor mit Hollywood verarbeitet, war über zwei Saisons hinweg ein Broadway-Hit. Bei den Tony-Awards 2007 wurde die grandiose Schauspielerin Julie White für ihre Darstellung der Agentin Diane als Best Actress ausgezeichnet. Das Stück erhielt zudem eine Nominierung als Best Play.

Hinweis: Für dieses Werk können an Amateurtheater leider keine Aufführungsrechte vergeben werden.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen