23.02.8283

Aktuelle Nachrichten

"Die Nashörner" am Staatsschauspiel Dresden
Die Kritik an einem hinter dem Individualismus versteckten Zwang zu...

Oliver Schmaering für Mülheimer Kinderstückepreis nominiert
In dir schläft ein Tier von Oliver Schmaering ist für den Kinderstückepreis...

Neu bei FBE: "Das Molekül" von William W. Murta
Mit biografischen Schlaglichtern erzählt William Ward Murta in seinem Musical...

Wiederentdeckt: "Der Flüchtling" von Fritz Hochwälder
Nahe einer schwer passierbaren Landesgrenze im Hochgebirge treffen drei...

Neu bei FBE: "Das Mädchen Wadjda" von Haifaa Al Mansour
Riad, Saudi-Arabien: Die zehnjährige Wadjda wünscht sich nichts sehnlicher...

DSE: "Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Düsseldorfer Schauspielhaus
Am 3. Februar ist die deutschsprachige Erstaufführung des Musicals Lazarus...

"Grimm!" von Thomas Zaufke und Peter Lund am Theater Erfurt
Mit dem bösen Wolf hat schon so ziemlich jeder seine Erfahrungen gemacht. So...

Neu bei FBE: "Polnische Hochzeit" von Joseph Beer
19. Jahrhundert, Zeit des polnischen Aufstandes gegen die russische...

Neuübersetzung "High Society" am Landestheater Coburg
Wenn sich die High Society amüsiert und Hochzeit feiert, ist auch die...

Neu bei FBE: "Rabbit Hole" von David Lindsay-Abaire
Becca und Howie Corbett sind mit ihrem vierjährigen Sohn Danny eine...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Die vier Gesellen

Ein Lustspiel in drei Akten
6D, 5H

Marianne hat Stefans Heiratsantrag vor einigen Monaten abgelehnt. Sie, die Kunststudentin, wollte ihrer Berufung folgen. Er, der Maler unverkäuflicher Bilder, hat sich inzwischen entschieden, den finanziell gesicherten Posten des Werbeleiters einer noch wenig bekannten Zigarettenfirma anzunehmen. Marianne sucht ihn geschäftlich auf.

Mit Käthe, Franziska und Lotte hat sie die Firma "Die vier Gesellen" gegründet, die Plakatentwürfe herstellt, aber bislang noch keinen Abschluss erzielen konnte. Stefan gibt den Mädchen einen großen Auftrag. Sie lösen ihn zur Zufriedenheit.

Ihr Prinzip aber, auf das sie eingeschworen sind: "Geschäftsinteresse geht vor Privatinteresse", wird völlig zerbrochen, als die Liebe in Gestalt des jugendlichen Martin und des nicht mehr ganz jungen Regierungsrates im Finanzamt, Hinze, aufkreuzt. Käthe und Lotte springen aus der Vierzahl heraus und Franziska, die wirklich Begabte des Kleeblattes, bindet sich vertraglich durch Vermittlung ihres ehemaligen Professors an einen Kunstverlag. Marianne bleibt allein zurück. Starrköpfig lehnt sie zunächst einen weiteren und letzten Heiratsantrag Stefans ab...