18.07.2018

Aktuelle Nachrichten

ÖEA: "Rock of Ages" beim Musical Sommer Amstetten
Haarspray, Leggins, Likör und die Hits der 80er-Jahre: Nach der erfolgreichen...

UA: "Sherlock Holmes und der Tod des Bayernkönigs" bei den Luisenburg-Festspielen
Am 12.7. ist die Uraufführung von Sherlock Holmes und der Tod des...

Sommertheater: Unsere Premieren im Juli und August
Wie schon im Juni freuen wir uns über viele Sommertheater-Premieren im Juli...

UA: "Jedermann - Ein Musical vom Sterbelernen" beim MusikTheaterFestival Oper Oder-Spree
Am 19. Juli feiert Peter Lunds und Wolfgang Böhmers Musical-Neufassung vom...

Neu bei FBE: "Little Me" von Cy Coleman
Little Me gehört mit zwei Broadway-Revivals und zahlreichen weiteren...

Zum Wiederentdecken: "33 Variationen" von Moisés Kaufman
Im Beethoven-Jahr 2020 jährt sich der Geburtstag des berühmten Komponisten...

Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2018 für Nele Stuhler
Nele Stuhler gewinnt mit Fische den ersten Else-Lasker-Schüler-Stückepreis...

Sommertheater: Unsere Premieren im Juni
Es ist wieder Sommertheater-Zeit! Unsere Freilicht-Premieren im Juni:...

Deutscher Kindertheaterpreis und Deutscher Jugendtheaterpreis: Fünf Stücke auf der Auswahlliste
Wir freuen uns über fünf Stücke aus unserem Programm auf den diesjährigen...

Ingeborg-Bachmann-Preis 2018: Martina Clavadetscher und Bov Bjerg
Martina Clavadetscher und Bov Bjerg wurden zu den 42. Tagen der...

Österreichischer Musiktheaterpreis für "In 80 Tagen um die Welt" von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik
Die Uraufführungsproduktion von Gisle Kverndokks und Øystein Wiiks Musical In...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Spewack, Samuel

Samuel (Sam) Spewack wurde am 16. September 1899 in Bachmut, im damaligen Russischen Kaiserreich geboren. Nach erfolgreichem Studium am Columbia College, arbeitete er ab 1919 als Auslandskorrespondent in Europa für die "New York World". Drei Jahre später heiratete er seine Frau
Bella Spewack, mit der er ab 1928 künstlerisch zusammenarbeitete.
Nachdem Samuel Spewack zahlreiche Bühnenstücke geschrieben hatte, die teilweise auch am Broadway aufgeführt wurden, ging er zusammen mit Bella 1931 als Drehbuchautor nach Hollywood. Dort feierten beide mit dem Drehbuch zu "Meine Lieblingsfrau" ("My Favorite Wife"), das 1941 sogar für einen Oscar in der Kategorie "Beste Originalgeschichte" nominiert wurde, ihren größten Erfolg.
Später wurde das Drehbuch unter dem Titel "Eine zuviel im Bett" mit Starbesetzung Doris Day und James Garner nochmals verfilmt. Der Höhepunkt ihrer Karrieren stellten jedoch ihre Libretti für die Cole Porter Musicals Leave It to Me! und Kiss Me, Kate dar. Für letzteres erhielten Bella und Samuel Spewack 1949 jeweils zwei Tony Awards.

Am 14. Oktober 1971 starb Samuel Spewack in New York City.

 

Zwei blinde Hühner

(Two Blind Mice)
Lustspiel in drei Akten
Deutsche Bearbeitung von Holger Hagen
4D, 12H, Nebendarsteller