Aktuelle Nachrichten

Amir Gudarzi wird Hausautor am Nationaltheater Mannheim
Amir Gudarzi wird zur Spielzeit 2023/24 neuer Hausautor am Nationaltheater...

Rckblick: "Wann, wenn nicht jetzt?" von Olivier Garofalo am Wolfgang Borchert Theater
Am 9.3. war die Urauffhrung von Wann, wenn nicht jetzt? am Wolfgang Borchert...

Schauspiel: Klasse Milieu Herkunft
Woher ein Mensch kommt und welche Chancen er im Leben hat: Die Diskurse um...

Junges Theater: Klasse Milieu Herkunft
Das Elternhaus bestimmt die Zugangsbedingungen zur gesellschaftlichen...

Walter Jens zum 100. Geburtstag: "Universelles Wissen und Brillanz der Sprache"
"Rhetorikprofessor, Schriftsteller, Polemiker, republikanischer Redner,...

Rckblick: "Tom Sawyer" an der Komischen Oper Berlin
Am 18.02. erlebte die Oper Tom Sawyer (Libretto von John von Dffel, Musik...

Rckblick: "Pirsch" von Ivana Sokola am Deutschen Theater Gttingen
Am 29.1. war die Urauffhrung von Pirsch am Deutschen Theater Gttingen...

"Der fabelhafte Die" von Sergej Gner x 3
Das Stck Der fabelhafte Die von Sergej Gner hatte im Februar an drei...

Calixto Bieito inszeniert "Cabaret" am Schauspiel Stuttgart
Calixto Bieito inszeniert Cabaret am Schauspiel Stuttgart die Premiere ist...

DSE: "Das Mdchen Wadjda" am Westflischen Landestheater
Am 23. Februar feiert Das Mdchen Wadjda von Haifaa Al Mansour seine...

"Wenn soziale Wrme nicht blo ein geflgeltes Wort wre" POLAR von Sokola//Spreter in Wien
Mit ihrem Entwurf zu Polar gewannen Sokola//Spreter im vergangenen Jahr den...

UA: "Wunsch und Widerstand" von Thomas Arzt
Am 11. Februar war am Vorarlberger Landestheater Bregenz die Urauffhrung von...

Grenzgnge: Junge Stcke fr mehr Solidaritt
1992, 1994, 2001, 2003, 2015, 2022: Anlsse und Grnde, warum Menschen ihre...

"Peter Pan" (Robert Wilson / CocoRosie) am Stadttheater Ingolstadt
Ekat Cordes inszeniert am Stadttheater Ingolstadt Robert Wilsons Adaption von...

DSE: "Und alles" von Gwendoline Soublin am Theater Konstanz
Am 12. Januar feiert Und alles von Gwendoline Soublin, in der bersetzung von...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Antoine HerbezHerbez, Antoine

Antoine Herbez absolvierte seine Ausbildung als Schauspieler am Conservatoire National Suprieur d’Art Dramatique de Paris u.a. bei Jacques Seyres und Pierre Debauche. Er spielte an verschiedenen Theatern und wirkte bei zahlreichen Kinoproduktionen, Fernsehfilmen und TV-Serien in Frankreich, Amerika, Kanada und Deutschland mit, u.a. bei "Les Testosteroni" (Regie: Pierre-Loup Rajot) und "Moi et mon blanc", "Ein Stck Himmel", sowie der amerikanischen Serie "Family Matters". Zusammen mit dem Komponisten Jakob Vinje schrieb er die Musikalische Komdie "P.P.P.". Sein Drehbuch "Libre" wird zur Zeit fr das Kino verfilmt.

 

37 Jahre

(37 ans)
Deutsch von Frank Lorenz Engel
1D, 1H
UA: 31.10.2000, Thtre Montreux-Riviera (TMR) Montreux
DSE: 01.07.2005, ARTEMIS-Schauspielstudio Mnchen

Nadge Bariani, eine verurteilte Terroristin, steht nach 37 Jahren Haft vor ihrer Entlassung. Ideale haben ihren bewaffneten Kampf gegen die Gesellschaft einst motiviert, allerdings hat sie sich immer geweitert, ber die Vergangenheit zu reden. Fnfzehn Tage vor ihrer Entlassung hat sie einen Entschluss gefasst.

Aus einer Laune heraus oder vielleicht um zu provozieren, whlt sie aus verschiedenen Fotos einen Journalisten aus. Und so betritt der 37-jhrige Chlodwig Marx, arbeitslos und auf dem sozialen Abstieg, ihre Zelle. Er ist lngst nicht mehr Journalist. Im Grunde ist er nichts mehr, besitzt nichts mehr, fhlt sich unverstanden und gibt vor, nur am Honorar interessiert zu sein. Fast widerwillig spult er seine Fragen ab. Doch wer interviewt hier wen? Wer von beiden ist der Eingeschlossene?

Eine Begegnung zwischen Beobachtung, Annherung, Provokation, Kampf, Spiel, Verbitterung und Vertrauen beginnt.

37 Jahre ist Herbez’ erstes Stck fr die Bhne, fr das er sich von einem authentischen Fall hat inspirieren lassen: die Geschichte einer Frau, ehemals Aktivistin der Black Panthers, die seit Jahren eingesperrt ist. Ihr unbndiger Wille und ihr Hunger nach Leben und Freiheit waren der Ausgangspunkt des Stcks. Die Urauffhrung am T.M.R. (vormals Thtre du Vieux Quartier) in Montreux brillierte mit einer groartigen Pascale Roberts in der Rolle der Nadge Bariani und dem Autor selbst als Chlodwig Marx.