Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Stücke fürs Schauspiel: Ressourcen
Rohstoffe, Energieträger und das, was übrig bleibt: Die Versorgung mit...

ÖE: "lauwarm" von Sergej Gößner am Theater Praesent
Am 8. Oktober ist die österreichische Erstaufführung von lauwarm von Sergej...

Aktuelle Stücke fürs Junge Theater: Haltung zeigen
Das derzeitige Weltgeschehen könnte wirklich dazu verleiten, sich die Decke...

UA: "Heidelberg 72ff." von Philipp Löhle am Theater Heidelberg
Am 7. Oktober ist die Uraufführung von Philipp Löhles Stück Heidelberg 72ff....

"Dear World" von Jerry Herman am Theater Bielefeld
Am 1. Oktober ist am Theater Bielefeld zum ersten Mal Jerry Hermans Musical...

SEA: "Wer ist Walter" von Ariane Koch am Theater Winkelwiese Zürich
Am 24. September hat Wer ist Walter von Ariane Koch Schweizer Erstaufführung...

Christian-Dietrich-Grabbe-Preis 2022 für Amir Gudarzi
Amir Gudarzi wird für sein Stück Quälbarer Leib - ein Körpergesang mit dem...

Wiederentdeckt: "Das Halsband" von John Vanbrugh am Renaissance-Theater Berlin
Am 9. Oktober hat Das Halsband von John Vanbrugh am Renaissance-Theater...

Nominierung Förderpreis Christian-Dietrich-Grabbe-Preis 2022 für Johanna Kaptein
Johanna Kaptein wird für ihr Stück Karla sagt für den erstmals...

Nominierungen Deutscher Musical Theater Preis 2022
Wir freuen uns über die zahlreichen Nominierungen zum Deutschen Musical...

Premiere: "nachtschattengewächse" von Johannes Hoffmann am Burgtheater
Am 24. September feiert nachtschattengewächse von Johannes Hoffmann am...

UA: "Vakuum" von Maria Ursprung am Deutschen Theater Berlin
Am 21. September hat Maria Ursprungs Klassenzimmerstück Vakuum Uraufführung...

Lion Feuchtwanger am Berliner Ensemble: "Exil"
Am 10. September hat Lion Feuchtwangers Exil in der Bearbeitung von Luk...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Goetze, Walter W.

Der Komponist Walter Wilhelm Goetze (*1883 - †1961) wurde in Berlin als Sohn eines Ministerialdirigenten geboren. Nach dem Studium der Musik bei Oscar Möricke nahm er ein Engagement als Orchestermusiker am Berliner Kabarett Pêle-mêle an. Die zweite Station seiner Karriere führte ihn zum Berliner Intimen Theater, wo er auch seine ersten beachteten Chansons schrieb. Es folgten Anstellungen als Kapellmeister an verschiedenen Stadttheatern, an die sich die Zeit als freischaffender Komponist anschloss. 1911 wurde in Hamburg seine Fliegerposse "Parkettsitz Nr. 10" uraufgeführt. Der Durchbruch gelang ihm jedoch erst mit seinem zweiten Bühnenwerk: der Posse mit Musik in drei Akten "Nur nicht drängeln", die 1912 in seiner Geburtsstadt zum ersten Mal uraufgeführt wurde. Es folgten u.a. Werke wie Die göttliche Jette, Die Männer der Manon oder Die vier Schlaumeier. Walter Wilhelm Goetze hatte sich die Renovation und Verfeinerung der "Berliner Operetten" zur Lebensaufgabe gemacht – was ihn zu einem wichtigen Vertreter der Operette des 20. Jahrhunderts werden ließ.

 

Die Männer der Manon

Operette in drei Akten
Buch von August Neidhart und Robert Gilbert
Musik von Walter W. Goetze
2D, 6H, Nebendarsteller, Chor
Orchesterbesetzung: Fl I, II, Ob, Klar I, II, (A.Sax), Fg, [T.Sax], Hr I, II, Trp I, II, Pos I, [II, III], Pk, Schl, Hrf, Mand, Bj, [Harm], [Kl], Vl I, II, Va, Vc, Kb
UA: 30.09.1928, Kleines Haus Düsseldorf