Aktuelle Nachrichten

Neu: "Glare" Kammeroper von Søren Nils Eichberg und Hannah Dübgen
Der Futurologe Michael enthüllt seinem besten Freund Alex, dass seine neue...

Schweizer Theatertreffen: "verdeckt" von Ariane Koch
Wir freuen uns über die Einladung von Ariane Kochs verdeckt zum Schweizer...

Dramatiker:innen-Fonds am Berliner Ensemble
Im Rahmen eines kurzfristig ins Leben gerufenen Dramatiker:innen-Fonds hat...

"Und morgen streiken die Wale" als Online-Adventure
Am 13. März hat Und morgen streiken die Wale von Thomas Arzt Premiere am...

"Kleist fürs Homeoffice" (Süddeutsche Zeitung): "Cecils Briefwechsel"
Die Uraufführung von Gott Vater Einzeltäter von Necati Öziri (Regie: Sapir...

Neu: "Die gar schröckliche Geschichte vom Kleinen Dings" von Magnus Båge und Lena Ollmark
Eine komische Gruseloper für Kinder ab 8 Jahren: Das Kleine Dings muss eine...

6 Oscar-Nominierungen für Zellers THE FATHER
Der Film nach dem Theaterstück Vater von Florian Zeller wurde für insgesamt...

Neue Romane im Frühjahrsprogramm
Alle Aufführungsrechte bei Felix Bloch Erben Tove Ditlevsen...

"Poesie einer verlorenen Normalität" - "Krasnojarsk" von Johan Harstad
Am 12. Februar war die deutschsprachige Erstaufführung von Johan Harstads...

"Der Vorname" und "Das Abschiedsdinner" im ORF
Zwei Stücke von Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière werden im...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Thorbjörn EgnerEgner, Thorbjörn

geboren 1912 in Oslo, studierte an der Nationalen Ökonomie-Schule für Kunst und Handwerk in Oslo. Werke von ihm hängen in den Nationalgalerien von Oslo und Kopenhagen. Er wurde der meistgeliebte Moderator für Kinderprogramme im skandinavischen Rundfunk und dann berühmt durch seine Kinderstücke. Sein größter Erfolg in Deutschland vor Klettermaus und die anderen Tiere im Hackebackewald war Die Räuber von Kardemomme als Kinderbuch und auf dem Theater.

"Klettermaus" wurde 1962 in Kopenhagen uraufgeführt, immer wieder aufgenommen und bis 1967 in allen skandinavischen Ländern gespielt. Die erste deutsche Aufführung fand 1968 am Theater Bremen statt.

 

Die Räuber von Kardemomme

Musical für Jung und Alt
Buch, Musik und Gesangstexte von Thorbjörn Egner
Musikarrangement von Egil Monn Iversen
Deutsch von Thyra Dohrenburg
Deutsche Gesangstexte von James Krüss
2D, 12H, 3 Kinder, Nebendarsteller
Orchesterbesetzung: Fl I, II, Klar I, II, Fg, Trp, Pos, Schl I, II, Git (Xyl), Kl, Kb

Kardemomme ist eine sehr kleine Stadt, und sie liegt so weit weg, dass es kaum jemanden gibt, der von ihr weiß. Und Kardemomme ist eine ziemlich merkwürdige Stadt. Es geschieht dort vieles, was es anderswo nicht gibt. Vor der Stadt leben die drei Räuber Kasper, Jesper und Jonatan. Die rauben, was sie gerade so brauchen – ein paar Würste, Brot vom Bäcker, mal eine Straßenbahn oder Tante Sofie, damit endlich mal jemand ihr Haus aufräumt und gründlich putzt...

In Kardemomme leben nur fröhliche Leute, die einander behilflich sind, gern singen und viel lachen. Und das muss ansteckend sein, denn eines Tages wird aus den Räubern "was Richtiges", wie man so schön sagt.