Aktuelle Nachrichten

"nachtschattengewächse" ausgezeichnet mit dem Retzhofer Dramapreis 2021
Die erstmals vergebene Auszeichnung des Retzhofer Dramapreis für den Bereich...

Neu bei FBE: "Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt" Kinderoper von Oliver Ostermann & Alexander Kuchinka
Kaum ist bei der Feuerwehr der verdiente Kaffee fertig, da stört schon wieder...

Neu bei FBE: "Die Steilwand" von Jordi Galceran
Jordi Galceran hat sieben Jahre nach Der Kredit mit Die Steilwand wieder...

"Ein Recht auf Chanel" - UA von "Einfache Leute"
Am 20. Juni war die Uraufführung von Anna Gschnitzers Stück Einfache Leute am...

"'Verbindungsfehler' geht unter die Haut" - UA von Julian Mahid Carly
Am 20. Juni war die Uraufführung von Verbindungsfehler von Julian Mahid Carly...

Necati Öziri gewinnt beim Bachmann-Preis
Mit zwei Preisen wurde Necati Öziri bei den „Tagen der deutschen Literatur“...

Sommertheater 2021: Premieren im Musiktheater
Wir freuen uns auf Theater unter freiem Himmel - hier eine Auswahl unserer...

Sommertheater 2021: Premieren im Schauspiel
Wir freuen uns auf Theater unter freiem Himmel - hier eine Auswahl unserer...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Stripp, Peter

Peter Stripp wurde 1935 in Berlin geboren. Er studierte an der Berliner Hochschule der Künste Grafikdesign und Malerei. Nach seinem Studium schlug er sich zunächst mit Gelegenheitsarbeiten als Grafiker und Maler durch. Schließlich verbrachte er für längere Zeit in Italien. Er arbeitete vor allem als freier Autor, produzierte Hörspiele für den RIAS und von 1963 bis 1971 für den WDR. Seit 1972 ist Stripp als Schriftsteller und Drehbuchautor (auch Regie) tätig. So schrieb er zum Beispiel den Roman und das Drehbuch zur Serie "Rote Erde". 1974 wurde Peter Stripp ausgezeichnet mit dem Adolf-Grimme-Preis in Gold für den Fernsehfilm Sanssouci (Im Reservat). Er lebt zurzeit in Berlin.

 

Sanssouci (Im Reservat)

Schauspiel
2D, 2H, Nebendarsteller

Dialektfassungen:

Sanssouci
Niederdeutsche Fassung
von Gerd Meier
2D, 2H
Für die Aufführungsrechte wenden Sie sich bitte an den Karl Mahnke Theaterverlag.
http://www.mahnke-verlag.de