21.11.2018

Anmeldung

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir diesen Service nur Mitgliedern eines professionellen Theaters anbieten. Bitte melden Sie sich daher mit Ihren Benutzerdaten an oder registrieren Sie sich.

Bitte geben Sie Ihre Anmeldedaten ein. Hilfe


Kennwort vergessen?

Hier können Sie sich für den Servicebereich von Felix Bloch Erben registrieren. Hilfe
Registrieren

Bestellung
Kataloge
Amateurtheater
Datenschutz

Premiere: "Kiss Me, Kate" an der Oper Graz

Szenenfoto © Théâtre du Châtelet, Marie-Noëlle Robert

 

Am 20. Oktober hat Kiss Me, Kate von Cole Porter, Samuel Spewack und Bella Spewack an der Oper Graz Premiere. Die musikalische Leitung haben Marcus Merkel und Marius Burkert, Regie führt Lee Blakeley.

Die Produktion ist eine Übernahme des Pariser Théâtre du Châtelet. "Kiss Me, Kate" lebt von der lustvollen Darstellung des Theateralltags, vom glänzenden Wortwitz, von der turbulenten Handlung, für die sich Porter beim großen Barden inspiriert hat, singen die Ganoven doch so treffend: "Schlag nach bei Shakespeare!" Die Energie der bereits 2016 in Paris präsentierten Inszenierung ist mit "Viel zu heiß" nur in Ansätzen umrissen. Die optische Opulenz der mit den Realitätsebenen spielenden Bühne, die Üppigkeit der Kostüme und die Rasanz der Choreographie sind die großen Qualitäten dieser Aufführung. (Oper Graz)

27.09.2018

Stücke zu dieser Nachricht:
Kiss Me, Kate / große Fassung / Neubearbeitung Peter Lund

Autoren zu dieser Nachricht:
Spewack, Samuel
Spewack, Bella
Porter, Cole