Aktuelle Nachrichten

UA: "Fuckfisch" am Badischen Staatstheater in Karlsruhe
Am Badischen Staatstheater, Karlsruhe, ist am 26. Januar die Uraufführung von...

DSE: "Jasper in Deadland" am Theater für Niedersachsen Hildesheim
Am 19. Januar feiert das Theater für Niedersachsen in Hildesheim die...

Wiederentdeckt: "Mörder ohne Bezahlung" von Eugène Ionesco
"Die Leute wissen davon und lassen sich trotzdem überraschen." Mörder ohne...

Premiere: "Antigone" in Berlin und Dresden
Am 13. Januar wird Antigone in der Nachdichtung von Walter Jens in einer...

UA: "Kaltes Herz" von Volker Schmidt am Theater Phönix in Linz
Am 31.01.2019 hat Kaltes Herz von Volker Schmidt Uraufführung am Theater...

Neu bei FBE: "Mord im Orientexpress" von Agatha Christie
Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein...

Neu bei FBE: "Der Name der Rose" (Umberto Eco / Gisle Kverndokk / Øystein Wiik)
1327: Mysteriöse Todesfälle bringen eine Benediktinerabtei in Ligurien in...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

DSE: "Alles was Sie wollen" von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière am Deutschen Theater in Göttingen

 

Am 11. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von Alles was Sie wollen am Deutsches Theater Göttingen. Das Stück ist die dritte Zusammenarbeit des erfolgreichen Autorenduos Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière.

Lucie ist 35 und bereits eine sehr erfolgreiche Autorin, doch nun hat sie eine Schreibblockade. Bisher lieferte ihr missglücktes Privatleben den Stoff für ihre Stücke. Jetzt ist sie glücklich verheiratet und jegliche Inspiration fehlt. Eine defekte Badewanne führt zu einer Begegnung mit Thomas, ihrem Nachbarn von unten. Thomas schlägt vor, ihre Kreativität durch eine absichtlich provozierte, private Krise wiederzubeleben. Sie lässt sich darauf ein und bald verselbstständigen sich die Ereignisse.

Regie führt Georg Münzel und es spielen Mirjam Sommer und Nikolaus Kühn.

24.09.2018

Stücke zu dieser Nachricht:
Alles was Sie wollen

Autoren zu dieser Nachricht:
Delaporte, Matthieu
de La Patellière, Alexandre