Aktuelle Nachrichten

DSE: "Jasper in Deadland" am Theater für Niedersachsen Hildesheim
Am 19. Januar feiert das Theater für Niedersachsen in Hildesheim die...

Wiederentdeckt: "Mörder ohne Bezahlung" von Eugène Ionesco
"Die Leute wissen davon und lassen sich trotzdem überraschen." Mörder ohne...

Premiere: "Antigone" in Berlin und Dresden
Am 13. Januar wird Antigone in der Nachdichtung von Walter Jens in einer...

UA: "Fuckfisch" am Badischen Staatstheater in Karlsruhe
Am Badischen Staatstheater, Karlsruhe, ist am 26. Januar die Uraufführung von...

UA: "Kaltes Herz" von Volker Schmidt am Theater Phönix in Linz
Am 31.01.2019 hat Kaltes Herz von Volker Schmidt Uraufführung am Theater...

Neu bei FBE: "Mord im Orientexpress" von Agatha Christie
Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein...

Neu bei FBE: "Der Name der Rose" (Umberto Eco / Gisle Kverndokk / Øystein Wiik)
1327: Mysteriöse Todesfälle bringen eine Benediktinerabtei in Ligurien in...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Deutscher Kindertheaterpreis 2018 für Fabrice Melquiot und "Die Zertrennlichen"

Fabrice Melquiot © Jeanne Roualet

 

Fabrice Melquiot wurde für sein Stück Die Zertrennlichen mit dem Deutschen Kindertheaterpreis ausgezeichnet. Erstmals wurden bei der Verleihung am 1. November im Frankfurter Römer auch ausdrücklich die Leistungen der Übersetzer*innen Leyla-Claire Rabih und Frank Weigand gewürdigt: Der mit 10.000 Euro dotierte Preis geht zu gleichen Teilen an Autor und Übersetzer*innen.

Der Deutsche Kindertheaterpreis und der Deutsche Jugendtheaterpreis sind die beiden wichtigsten deutschen Staatspreise für dramatische Literatur für Kinder und Jugendliche. Sie werden im Rahmen des Frankfurter Autor*innenforums für Kinder- und Jugendtheater durch die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Dr. Franziska Giffey vergeben.

Die deutschsprachige Erstaufführung von Die Zertrennlichen war im November 2017 am Schauspiel Frankfurt. Es folgten Inszenierungen am Staatstheater Braunschweig und am Tiroler Landestheater in Innsbruck. Im März 2019 hat das Stück Premiere am Theater an der Parkaue, Berlin, in der Regie der Übersetzerin Leyla-Claire Rabih.

02.11.2018

Stücke zu dieser Nachricht:
Die Zertrennlichen

Autoren zu dieser Nachricht:
Melquiot, Fabrice