Aktuelle Nachrichten

Heidelberger Stückemarkt: Publikumspreis für "Einfache Leute"
Wir gratulieren Anna Gschnitzer, die mit Einfache Leute den Publikumspreis...

Berliner Theatertreffen 2021: "Einfach das Ende der Welt" von Jean-Luc Lagarce
Update: Das Berliner Theatertreffen zeigt am 13.5. einen Live-Stream aus dem...

Förderpreis für "Wolkenrotz" von Vera Schindler
Wolkenrotz von Vera Schindler hat den Förderpreis des Berliner...

Schweizer Theatertreffen: "verdeckt" von Ariane Koch
Wir freuen uns über die Einladung von Ariane Kochs verdeckt zum Schweizer...

„Der unversöhnliche Philantrop“ (taz) – Erich Fried zum 100.
Am 6. Mai 1921 wurde Erich Fried in Wien geboren. Mit 17 floh er vor den...

Neu: "Glare" Kammeroper von Søren Nils Eichberg und Hannah Dübgen
Der Futurologe Michael enthüllt seinem besten Freund Alex, dass seine neue...

"Vater" von Florian Zeller gewinnt zwei Oscars
Florian Zellers Film Vater nach seinem gleichnamigen Theaterstück wurde mit...

Neu: "Stimmen im Kopf" Musical von Wolfgang Böhmer und Peter Lund
Nadine ist auf der Geschlossenen. Begleitet wird Nadine von Daniel. Daniel...

Neue Stoffrechte: Iris Hanikas "Echos Kammern"
Alles beginnt mit zehn Wochen in New York, wovon Sophonisbe, eine wackere...

Jetzt lieferbar per Post: "Poesie einer verlorenen Normalität"
Krasnojarsk von Johan Harstad wurde vom Schauspielhaus Graz als Virtual...

Dramatiker:innen-Fonds am Berliner Ensemble
Im Rahmen eines kurzfristig ins Leben gerufenen Dramatiker:innen-Fonds hat...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Rückblick: "Der Hase mit den Bernsteinaugen" (Zaufke / Mason / de Waal) am Landestheater Linz

Klaus Brantzen, Angela Waidmann, Ariana Schirasi-Fard, Christian Fröhlich, Lynsey Thurgar, Gernot Romic
© Reinhard Winkler

 

Am 6. April wurde das Musical Der Hase mit den Bernsteinaugen nach dem Roman von Edmund de Waal am Landestheater Linz uraufgeführt. Das Libretto stammt aus der Feder von Henry Mason, der auch Regie geführt hat. Die Musik komponierte Thomas Zaufke, während Christopher Mundy die musikalische Leitung innehatte.

Anhand einer Sammlung japanischer Schnitzereien, "Netsuke", wird die fast zwei Jahrhunderte umfassende Geschichte des Aufstiegs und tragischen Niedergangs einer mächtigen Familie jüdischer Geschäftsleute erzählt.

"Eingängige Melodien, viel Witz, ein Wechselbad der Gefühle, eine große Geschichte verständlich auf die Bühne gebracht: Den Machern Henry Mason und Thomas Zaufke ist ein kleines Meisterwerk gelungen." (Tips Österreich)

"Henry Mason ist ein Meister des Geschichtenerzählens und hat hundert kleine Kniffe parat, wenn es darum geht, zwischen Zeiten, Orten und Generationen zu wechseln. (...) Thomas Zaufke schuf die fantastische Musik zum Stück, mit flotten Ohrwürmern, musiziert vom in luftiger Höhe sitzenden Orchester unter Christopher Mundy." (Kronen Zeitung)

"Henry Masons Detailliebe, Empathie und Unkompliziertheit haben zu diesem vielbejubelten und künstlerisch hochwertigen Musicalwurf verholfen." (OÖ Nachrichten)

"Der letzte Ton war noch nicht ganz verklungen, schon erhob sich das gerührte Publikum zu Standing Ovations und riesigem Jubel." (Oberösterreichisches Volksblatt)

10.04.2019

Stücke zu dieser Nachricht:
Der Hase mit den Bernsteinaugen

Autoren zu dieser Nachricht:
Zaufke, Thomas
Mason, Henry
de Waal, Edmund