Aktuelle Nachrichten

Hörspiel:"Laute Nächte" von Thomas Arzt
Die Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste hat Laute Nächte von...

Neu bei FBE: "Krasnojarsk" von Johan Harstad
Am 19. Dezember ist die deutschsprachige Erstaufführung von Johan Harstad...

UA: "Staatstheater represent (Wo ist Emilia G.?)" von Volker Schmidt am Staatstheater Darmstadt
Am 16.10.2020 hat Staatstheater represent (Wo ist Emilia G.?) Uraufführung am...

Nestroy-Preis für Mathias Spaan
Für seine Inszenierung "Die Nibelungen" nach Friedrich Hebbel ist Mathias...

Aller guten Dinge sind drei – Spielzeitstart mit Auftragswerken im KJT
Politisch, aufwühlend, berührend: Als Auftragswerke entstanden, feierten zum...

UA: "König Midas - ich! Oder: Wie werde ich klug?" in Wiesbaden
Am 6. Oktober feiert Katrin Langes Stück König Midas - ich! Oder: Wie werde...

UA: "Geld, Parzival" von Joël László am Vorarlberger Landestheater
Am 4. Oktober ist die Uraufführung von Joël Lászlós Stück Geld, Parzival am...

UA: "Soko Pisa – Die DDR in 40 Minuten" von Jörg Menke-Peitzmeyerin Radebeul
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit feierte das Klassenzimmerstück Soko...

UA: "Schleifpunkt" von Maria Ursprung bei den Autorentheatertagen
+++ Vorstellungsausfall! Aufgrund einer Covid-19-Infektion im Grazer Team...

UA: "NO PLANET B" von Nick Wood am Theater Kempten
Am 17. September 2020 feiert das Auftragswerk NO PLANET B von Nick Wood am...

UA: "Paul*" am Theater Kanton Zürich, Winterthur
Am 21. September 2020 feiert das Auftragswerk Paul* von Eva Rottmann am...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Neu bei FBE: "Unser Dorf" von Klaus Chatten

 

Mia Fängewisch ist Witwe. Vor genau einem Jahr ist ihr Mann Hubert verstorben, den sie in den 50ern bei den Karl-May-Festspielen im Nachbarort kennenlernte.

In den frühen 90ern kam ihre Familie in ganz Deutschland in Verruf, weil ihr Sohn Dirk "dat Asüljantenheim" anzündete. Mittlerweile ist Gras über die Sache gewachsen. Dirk hat geheiratet und selbst Söhne.

Trotz allem ist Mia SPD-Wählerin geblieben. Davon kann auch ihr Enkel Kevin sie nicht abbringen, der mittlerweile in der AfD ist.
Sie hat viel von ihrem Mann Hubert gelernt und weiß ihr Publikum zu unterhalten: mit einem selbstgeschriebenen Gedicht, einem Berliner Gassenhauer und nicht zuletzt mit einem Dia-Vortrag über Gloria von Thurn und Taxis. Denn Mia ist Monarchistin.
Während Mia plaudert, kocht sie auf ihrem Herd zwei Töpfe Erbsensuppe. Weil Blut eben doch dicker ist als Wasser.

12.12.2019

Stücke zu dieser Nachricht:
Unser Dorf

Autoren zu dieser Nachricht:
Chatten, Klaus