Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Bombe!
13.03.2020, Göttingen, Deutsches Theater

Der Sohn
23.10.2019, Hamburg, St. Pauli Theater

Der Name der Rose
09.08.2019, Erfurt, Theater

Die Verlobung in St. Domingo - Ein Widerspruch
04.04.2019, Zürich, Schauspielhaus

Der Hase mit den Bernsteinaugen
06.04.2019, Linz, Landestheater

Am Rand (ein Protokoll)
09.03.2019, Nürnberg, Staatstheater

Die Jüdin von Toledo
01.11.2018, Bochum, Schauspielhaus

Hunger
19.10.2018, Berlin, Deutsches Theater

Effi
19.09.2018, Berlin, Theater an der Parkaue

Die Mitwisser
28.04.2018, Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus


Terrence McNally im Alter von 81 Jahren verstorben

 

 

Der amerikanische Autor Terrence McNally ist am 24. März in New York in Folge einer Ansteckung mit dem Corona-Virus verstorben. Zuvor war er an Lungenkrebs erkrankt.

McNally feierte weltweit Erfolge mit seinen Musical-Libretti, Theaterstücken und Fernsehspielen. Er beschäftigte sich in seinen Stücken mit Themen wie Religion, Rasse, Gender, sexuelle Orientierung und schwule Lebensentwürfe. Die wichtigste Aufgabe des Theaters sei es, so McNally, die Gesellschaft, die durch diese Themen gespalten sei, wieder einander näher zu bringen.

McNally arbeitete mehrfach zusammen mit John Kander und Frank Ebb, u.a. für die Musicals The Rink und Kuss der Spinnenfrau.

„Wenn ein Stück gut funktioniert, atmen die Zuschauer wie ein einziger Mensch. Sie halten den Atem an. Und atmen gemeinsam ein.“

25.03.2020

Stücke zu dieser Nachricht:
Kuss der Spinnenfrau
The Rink
Next
Noon
Sweet Eros

Autoren zu dieser Nachricht:
McNally, Terrence