Aktuelle Nachrichten

"Kopfkino" von Thomas Zaufke und Peter Lund gewinnt beim New York Independent Film Festival
Thomas Zaufke und Peter Lund haben mit ihrem Musicalfilm Kopfkino beim New...

Ariane Koch beim Hans-Gratzer-Stipendium 2020
Ab 9. Mai werden die Stückentwürfe der sechs Finalist*innen des...

Sina Ahlers und Johanna Kaptein beim Heidelberger Stückemarkt
Sina Ahlers und Johanna Kaptein sind mit ihren Stücken Schamparadies und...

"Autoren schlagen Alarm" (Der Tagesspiegel)
Der Tagesspiegel berichtete am 12. Mai über ein drängendes Problem im Zuge...

"Der Fiskus" von Felcia Zeller in Mülheim
Felicia Zellers Stück Der Fiskus wurde für den Mülheimer Dramatikerpreis...

Neu: "Gigiwonder. Die Geschichte eines Beins" von Vera Schindler
Die Arbeiten laufen gut und Gigis Augen werden schwer. Als er aufwacht, ist...

Neu: "Noch einen Augenblick" von Fabrice Roger-Lacan
Suzanne liebt ihren Mann wie eh und je, auch wenn der eifersüchtige Julien...

Neu: "Wie der Vater, so der Sohn" von Clément Michel
Was, wenn Vater und Sohn eines Morgens im Körper des anderen aufwachen?...

Neu: "Hawaii" von Cihan Acar
Es sind die heißesten Tage im Jahr, Hundstage, die, so glauben manche,...

Neu: "Wolf unter Wölfen" (Oper) von Søren Nils Eichberg und John von Düffel
"Es ist hungrige Zeit, Wolfszeit. Wer stark ist, lebe! Aber wer schwach ist,...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

"Der Fiskus" von Felcia Zeller in Mülheim

(c) Ralf Hiemisch

 

Felicia Zellers Stück Der Fiskus wurde für den Mülheimer Dramatikerpreis nominiert. Ab dem 16. Mai werden die Autor*innen und ihre Texte in kurzen Filmporträts vorgesetllt.

"Der Fiskus" wurde im Januar am Staatstheater Braunschweig uraufgeführt, die zweite Inszernierung hätte eigentlich Ende März am Schleswig-Holsteinisches Landestheater Premiere gehabt, die nächst Produktion wird voraussichtlich am Theater Münster gezeigt. Am 1. März wurde Felicia Zeller der Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis verliehen.

Jürgen Berger, Mitglied der Auswahljury: "Felicia Zeller ist eine Spezialistin für die bürokratischen Irrgärten in Verwaltungsapparaten. Vor zwölf Jahren kümmerte sie sich in Kaspar Häuser Meer um Mitarbeiterinnen eines Jugendamts und wurde mit diesem Stück zum ersten Mal zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen. Jetzt widmet sie sich dem Finanzamt – und zwar so, dass die Fünf vom Fiskus auf keinen Fall so langweilig sind, wie wir uns ihren Job vorstellen. Zellers Texte beruhen auf genauer Recherche. Dass am Ende auch tatsächlich Theaterstücke daraus werden, hat damit zu tun, dass sie anrührende Figuren ins Rennen schickt und deren pointierte Monologe mit einem hohen Gehalt an Wortwitz ausstattet."

Ein aktuelles Gespräch zwischen Claudia Lowin vom Staatstheater Braunschweig und Felicia Zeller unter der Überschrift "Wie entsteht ein Theatertext?" finden Sie hier.

27.04.2020

Stücke zu dieser Nachricht:
Der Fiskus

Autoren zu dieser Nachricht:
Zeller, Felicia